Das Forum von Vizsla in Not e.V.

Wir helfen Vizslas in Not
Aktuelle Zeit: Sa 15. Aug 2020, 02:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo 20. Jul 2020, 21:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 31. Jan 2006, 17:13
Beiträge: 34814
Wohnort: Kassel
Liebe Freunde von ViN,

aus gegebenem Anlass möchten wir nochmal auf die derzeitige Situation in Füle und über unseren Vermittlungsablauf berichten.

Wie vielleicht aufgefallen ist, haben wir derzeit nicht viele reinrassige Vizsla-Notfälle in Füle.

Unser erster guter Gedanke war, dass es vielleicht weniger Notfälle in Ungarn gibt. Aber leider hat Hajnalka da mittlerweile andere Erfahrungen machen müssen.

Hajnalka stellt derzeit fest, dass vermeintliche Tierschützer privaten Abgebern von reinrassigen Vizslas Geld bieten. Es gibt auch deutsche Hundehändler, die ganz offiziell Anzeigen in ungarischen Zeitungen schalten und Hunde zum Kauf suchen. :?

Wir sind über diese Vorgehensweise sehr aufgebracht und uns sicher, dass dies nicht zur Eindämmung der Tiernot in Ungarn führen wird.
Das Gegenteil wird vermutlich der Fall sein. Wir befürchten, dass sich dadurch leider ein neuer Markt ergeben wird, der als Tierhandel zu bezeichnen ist.

Wir sehen aber keine Möglichkeit, hiergegen vorzugehen, außer, dass „Vizsla in Not“ selbst weiterhin strikt ablehnt, Privatleuten für die Abnahme ihrer Hunde Geld anzubieten.

Die Kehrseite unserer Vorgehensweise bedeutet jedoch auch, dass wir dadurch weniger reinrassige Vizslas in der Vermittlung haben.

Es ist für uns eine Entwicklung, die wir nicht erwartet hatten. Zumal Hajnalka weiter mit viel Herzblut am Ausbau von Füle arbeitet. Nach monatelangem Suchen hat sie im Frühling auch wieder eine zweite Mitarbeiterin einstellen können. Diese Entlastung war bei den vielen Aufgaben dringend nötig. Auch mit nur wenigen Hunden (im Moment sind es allerdings auch wieder über 20) bleiben also finanzielle Verpflichtungen bestehen. Zudem ist auch Vizsla in Not e.V. Eigentümer eines Grundstückteils von Füle, so dass wir auch diesbezüglich in der Veranwortung stehen. Wir können und wollen Hajnalka in dieser Situation nicht im Regen stehen lassen.
Aus diesem Grund haben wir zunächst beschlossen, mehr Vizsla-Mixen die Möglichkeit zu geben, sich in Füle in Ruhe auf ihr neues Leben vorzubereiten. Wir berichten regelmäßig über die Arbeit von Hajnalka in Füle im Forum, und um die Transparenz beizubehalten, werden wir dort noch mehr über ankommende Hunde berichten.

Nun zum Vermittlungsablauf:
Oftmals bekommen wir für jeden auf der Homepage vorgestellten Hund 5-10 Haltungsbögen. Für Welpen oder junge reinrassige Vizslas manchmal auch deutlich mehr. Es ist uns wichtig, mit jedem Bewerber Kontakt aufzunehmen. Das bedeutet mehrfache Telefonate und intensive Betreuungsarbeit, um sicherzustellen, dass der Bewerber der geeignete ist. Wir können jedoch EINEN Hund nur an EINEN Bewerber vermitteln. Und einige Bewerber sind bereit, auf ihren ViN-Hund zu warten. Oftmals durchlaufen diese dann den ganz normalen Vermittlungsablauf und erfüllen alle Voraussetzungen, um einem ViN-Schützling ein Zuhause zu geben. Wir nehmen diese Bewerber in eine "Warteliste" auf.

Aus diesem Grund finden einige ViN-Schützlinge schon ihr Zuhause, ohne auf der Homepage als "suchende Hunde" vorgestellt werden zu müssen.
Sie stehen dann direkt unter der Rubrik "vermittelte Hunde".

Wir empfinden diese Vorgehensweise angemessen und fair denjenigen Bewerbern gegenüber, die bereit sind, auf ihren Hund etwas zu warten.

In diesem Zusammenhang möchten wir auch auf unsere Fremdvermittlungseite verweisen. Dort findet man Vizslas und deren Mixe von befreundeten Tierschutzorganisation, und wir würden uns freuen, wenn auch diese Schützlinge bald ein Zuhause finden.

Natürlich fühlen wir uns all unseren Mitgliedern gegenüber zur Transparenz verpflichtet. Wir hoffen daher, dass hiermit die Fragen, die hinsichtlich der Vermittlungsarbeit aufgekommen sind, beantwortet sind.

Ihr/Euer ViN-Team


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 21. Jul 2020, 09:47 
Offline

Registriert: So 24. Apr 2016, 13:23
Beiträge: 25
Wohnort: 49779 Oberlangen
Liebe Mitglieder und Freunde von Vizsla in Not,
auch ich habe die Gespräche über die Vermittlung verfolgt und möchte einige Sätze aus unserer Sicht loswerden, um endlich Missverständnisse aus dem Weg zu räumen, wie es zur Vermittlung kommt wenn man auf der sogenannten ``Warteliste`` steht, die im Grunde gar keine ist.

Auch wir haben uns für eine Hündin auf der V.i.N. Homepage beworben. Bewerbungsbogen, Vorkontrolle, viele Telefonate mit verschiedenen Team Mitgliedern und dann stand fest, dass diese Hündin nicht optimal zu uns und unserem Leben passt und in einer anderen Familie besser aufgehoben ist. Natürlich war das erst ein Schock aber heute bin ich unendlich dankbar für diese Ehrlichkeit.
Wir sind dann so verblieben, dass wir auf der sogenannten ``Warteliste`` bleiben, auf der es KEINE 1., 2., 3... Position gibt. Es ist NICHT so, dass ein Hund in die Vermittlung kommt und die Nummer eins der Liste bekommt diesen Hund.

Hinter den Namen auf der Liste stehen Menschen, Familien, mit Kindern oder ohne, mit Ersthund oder ohne, mit ganz besonderen Eigenarten und Eigenschaften, verschiedenen Alters, mit unterschiedlichen Interessen einen Hund jagdlich zu führen oder mit ihm Sport zu machen, einen Rettungshund oder Mantrailer ausbilden zu wollen usw. und sofort.
Wie schlimm wäre es diesen verschiedensten Menschen Hunde nach Nummern ``zuzuordnen`´?

Alle diese Menschen die auf einen Hund warten haben Telefonate, Gespräche, Vorkontrollen usw. durchlaufen und sind dem Verein somit persönlich bekannt und sind keine Nummer auf einer Liste denen ein Hund zugeteilt wird.
Diese Menschen haben wie jeder andere der sich neu an den Verein wendet ein persönliches Profil hinterlegt und sind bereit zu warten, zu warten auf einen Hund der zu ihrem Leben passt.

Denn auch wenn alle Hunde in den Steckbriefen super detailliert beschrieben sind, weiß besonders Hajnalka am besten welcher Charakter Mensch mit welchen Voraussetzungen am besten zu den verschiedenen Hunden passt. Wenn diese dann dem passenden Mensch vorgestellt werden, ist die Chance für ein glückliches artgerechtes Leben für Mensch und Hund am größten.

So war es dann auch bei uns, nach einigen Monaten kam ein Anruf und uns wurde Lotti vorgestellt. Hätte sie auf der Seite gestanden hätten wir uns niemals für sie beworben das geb ich offen zu. Charakterlich sind Lotti und ich eins. Diese Zusammenführung war nur möglich, da wir Geduld hatten und darauf vertraut haben, dass irgendwann ein Hund in die Vermittlung kommt der genau uns braucht.

Bitte lasst uns nicht in Diskussionen verfallen sondern wieder daran denken, wofür wir alle stehen.
Die verschiedensten Hunde brauchen verschiedenste Menschen und nur die Vielfalt unter uns garantiert doch, dass jeder Hund seinen Traumplatz findet. Und wenn es nicht heute ist, dann eben in einigen Monaten. Vertraut auf die Menschenkenntnis und Erfahrung der Team Mitglieder.
Liebe Grüße, Maren

_________________
Dass einmal das Wort "Tierschutz" geschaffen werden musste, ist eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 21. Jul 2020, 11:45 
Offline

Registriert: Mi 7. Mär 2007, 19:53
Beiträge: 826
Dieses Thema ploppt in mehr oder weniger regelmäßigen Anständen immer mal wieder auf. Ich habe seit weit über 10 Jahren mit ViN zu tun, obwohl meine Hündin nicht von dort stammt. Ich war Pflegestelle und habe etliche VKs gemacht. Auch habe ich Menschen im Vorstand kommen und gehen sehen.
Ich wurde als Pflegestelle um meine Meinung gefragt, wenn sich eine Familie für einen meiner Pflegis interessierte und meine Einschätzung wurde durchaus Ernst genommen. Durch den Aufbau von Füle und die tolle Arbeit dort, hat sich das etwas verlagert. Aber es steht immer noch an erster Stelle bei der Vermittlung, ob ein Hund zu der interessierten Familie passt. Da muss ich dem vorherigen Post gar nichts hinzufügen. Die Zahl der Hunde, die dann doch nochmal umplatziert werden mussten, ist gering und oft nicht der Vermittlungsarbeit sondern einer Änderung der Umstände, die nicht vorhersehbar war, geschuldet.
Ich hoffe, das Thema hat sich erledigt, denn wenn ich eins sicher weiß, die Menschen bei ViN machen das in ihrer Freizeit und sind mit Herz und Seele bei der Sache.

Ich kann mich auch immer wieder nur bei allen bedanken......

Liebe Grüße
Ruth & Cara


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 21. Jul 2020, 19:48 
Offline

Registriert: Do 19. Apr 2018, 19:58
Beiträge: 174
Liebe Maren Schulte,
vielen Dank für diesen tollen Blick hinter die Kulisse aus Sicht eines ehemaligen Warteplatzinhabers.
Das ist super beschrieben und zeigt deutlich, wie gewissenhaft hier das absolut Traumpaar gesucht wird.

Natürlich könnte auch ein zur Zeit noch nicht Wartender vielleicht doch genau so passend sein. Aber wenn nahezu 100 % Hund-Mensch-Übereinstimmung erfüllt und es mehr als eine solche Kombination geben sollte, muss eben am Ende auch ein Mensch entscheiden, von wem der Hund addoptiert werden kann, denn die Hunde sind in Füle und können nicht erst mal "ausprobieren" welchen Menschen sie vielleicht besser finden würden.

Ich finde es super, dass Sie den aufklärenden Bericht von Sabine Haake noch um diesen Blickwinkel ergänzt haben.

Ich freue mich, wenn es irgendwann vielleicht eine Art Unterrubrik z.B. "Neuzugänge- noch in der Eingewöhnung" gibt, dann kann man ja bei eventueller "Liebe auf den ersten Blick", einen Haltungsbogen einreichen und hoffen, dass der Wunschhund sich dann im Verlauf seines Kennenlernens in Füle so entwickelt oder zeigt, dass eine erstklassige Übereinstimmung festgestellt werden kann.

Schön ist es, wenn jeder Hund irgendwann sein langerträumtes und sicher oft auch schwer verdientes liebevolles Zuhause finden kann. Mit ViN und den unglaublichen Menschen hinter diesem Verein steigen die Chancen auf eine Erfüllung dieses Traumes jedenfalls enorm.

Viele Grüße
Nad Pfeiffer

_________________
Gesegnet ist die Person, die sich die Liebe eines alten Hundes verdient hat.
(Sydney Jeanne Seward)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Tags

Air, Bau, Erde, Essen, Forum, Geld, Haus, Hund

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Hund, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz