Das Forum von Vizsla in Not e.V.

Wir helfen Vizslas in Not
Aktuelle Zeit: Do 13. Dez 2018, 12:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So 25. Mär 2018, 21:12 
Offline

Registriert: Mi 18. Sep 2013, 18:30
Beiträge: 29830
Wohnort: Walldorf
Liebe ViN-Freunde,

während unserer diesjährigen JHV in Salzböden überraschte uns unser Vereinsmitglied Jürgen Schmidt mit der Nachricht, noch in diesem Jahr einen Spendentransport nach Füle/Ungarn zu organisieren.


Bild


Die Fahrt soll am 09./10. Mai stattfinden, und es ist angedacht, bis zu diesem Zeitpunkt die Sachspenden an unten stehenden Adressen zu sammeln, die dann nach Ungarn mitgenommen werden können.

Versandadresse & Abgabe der Sachspenden vor Ort:
Jürgen Schmidt
Hauptstraße 52
76477 Elchesheim


weitere Adressen zur Abgabe der Sachspenden vor Ort: (Versand bitte nur an Jürgen Schmidt)

Beatrice Hoffmann
Blumenweg 3
86845 Großaitingen
Email: b.hoffmann@afbt.de

Annette Szauter
Talstr. 45
35457 Lollar
Mobil: 0178 / 46 16 452
Mail: nettesz1@web.de

Spenden wie Futter, Erste-Hilfe-Utensilien, Vitaminpräparate, Parasitenbekämpfungsmittel gegen Zecken/Flöhe, Woll- und Baumwolldecken, große Handtücher, Gartenstuhlauflagen, Teppiche, Hundekissen,-betten, -körbe, Hundemäntel, Leinen, Halsbänder, Geschirre, Fressnäpfe, Hundespielzeug etc.

Unser Jürgen hat bereits im vergangenen Jahr unser "ViN-Mobil", komplett mit Futter- und Sachspenden bepackt, nach Füle überführt, und wir freuen uns ganz außerordentlich darüber, dass er gemeinsam mit Matthias Durm, dem Herrchen von ViN-Hund Kefir, auch in diesem Jahr die lange Reise auf sich nehmen möchte, um wieder Spenden nach Füle zu Hajnalka zu bringen.

Bild

Lieber Jürgen, lieber Herr Durm,
vielen herzlichen Dank für Euren/Ihren ganz besonderen Einsatz!


Annette Szauter steht Ihnen/Euch bei Fragen zur Spendensammlung gerne als Ansprechpartnerin zur Verfügung
Mobil: 0178 / 46 16 452
Mail: nettesz1@web.de


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 26. Mär 2018, 20:30 
Offline

Registriert: So 17. Mai 2015, 17:15
Beiträge: 43
Hallo Ihr Lieben, könnt ihr mal erfragen, zum Thema Gartenstuhlauflagen, ob das Auflagen für Monoblockstühle sein sollen, oder welche mit hoher Lehne und auch wie viele. Dann könnte ich mal prüfen, was möglich ist. Handtücher und Decken neu oder auch gebraucht (aber gewaschen natürlich)?

Liebe Grüße erst mal
Daniela


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 26. Mär 2018, 20:37 
Offline

Registriert: Mi 18. Sep 2013, 18:30
Beiträge: 29830
Wohnort: Walldorf
Hallo Daniela,

da die Auflagen für die Hunde zum Liegen sind, ist es glaube ich egal welche Variante ;-)
Gut erhaltene Handtücher sind ebenfalls gerne gesehen :D

Liebe Grüße
Rieke


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 26. Mär 2018, 20:53 
Offline

Registriert: So 17. Mai 2015, 17:15
Beiträge: 43
Liebe Rieke,
jetzt muss ich doch sehr lachen. Da habe ich doch an die netten Menschen vor Ort gedacht, die sich vielleicht auch mal gerne setzen möchten. Aber natürlich, den Hunden ist die Art und wahrscheinlich auch das Muster egal. Können sich ja sonst bei VIN beschweren :D

Aber okay, dann schaue ich mal, ich finde bestimmt ein paar Sachen. Muss dann nur schauen, wie ich sie nach Lollar bekomme, oder macht der Transport noch irgendwo halt, was vielleicht von München aus etwas näher wäre?

Liebe Grüße
Dani


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 26. Mär 2018, 21:29 
Offline

Registriert: Mi 18. Sep 2013, 18:30
Beiträge: 29830
Wohnort: Walldorf
Liebe Daniela,

76477 Elchesheim ist schonmal näher wie Lollar ;-) ABER Jürgen fährt auf dem Weg nach Ungarn noch zur Happy Dog Zentrale in 86845 Großaitingen und wird dort einige 100kg Hundefutter für die Hunde in Füle einladen. Das müsste doch ganz gut passen oder?

Wir bekommen das sicher koordiniert, dass deine Spenden dann auch mit nach Ungarn kommen.
Ich melde mich hier nochmal :wink: :D

Liebe Grüße
Rieke


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 27. Mär 2018, 08:29 
Offline

Registriert: Mi 18. Sep 2013, 18:30
Beiträge: 29830
Wohnort: Walldorf
Liebe Spendensammler,

es bleibt Ihnen/Euch noch etwas mehr Zeit um "Care Pakete" für unsere Hunde in Füle zu sammeln. :D
Die Fahrt wurde auf den 09./10. Mai verschoben.

Herzliche Grüße
Rieke Neemann


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 28. Mär 2018, 21:22 
Offline

Registriert: Mi 18. Sep 2013, 18:30
Beiträge: 29830
Wohnort: Walldorf
Rieke Neemann hat geschrieben:
....
Wir bekommen das sicher koordiniert, dass deine Spenden dann auch mit nach Ungarn kommen.
Ich melde mich hier nochmal :wink: :D


Liebe Daniela, liebe Alle,

Wir haben mittlerweile noch zwei weitere Adressen für Spendenabgaben vor Ort.
Details dazu können Sie/Ihr dem ersten Beitrag entnehmen.


Viele Grüße
Rieke Neemann


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 24. Apr 2018, 14:09 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Di 31. Jan 2006, 16:13
Beiträge: 28132
Wohnort: Kassel
Ein kleiner Zwischenbericht, denn hier hat sich schon einiges getan... :D

In der Garage von Sabine und Jürgen haben sich schon ordentlich Spenden angesammelt.

Bild

Bild

Rieke und Wolfgang haben am Wochenende auch noch einige Spenden dorthin gefahren.
Bild

Auch Hajnis kleiner Wunsch, eine zweite Waschmaschine, konnte ganz schnell umgesetzt werden, denn in der Nähe von Rieke und Wolfgangs Wohnort war eine gebrauchte Waschmaschine Siemens A+++ günstig abzugeben.

Bild

Über die tolle Resonanz freuen wir uns sehr und sagen schon mal danke!
:D


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 7. Mai 2018, 18:27 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Di 31. Jan 2006, 16:13
Beiträge: 28132
Wohnort: Kassel
Der Countdown läuft... :D

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren,

Mittwoch morgen 5 Uhr startet der Spendenexpress Richtung Ungarn



Herzlichen Dank :D


Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 10. Mai 2018, 07:29 
Offline

Registriert: Mi 18. Sep 2013, 18:30
Beiträge: 29830
Wohnort: Walldorf
Mit etwas Verspätung sind Jürgen Schmidt und Matthias Durm gestern Abend in Füle angekommen.

Bild

Bild

Unglaublich wie viele Spenden durch Ihre/Eure Hilfe zusammen gekommen sind!
Hajnalka kam aus dem Staunen nicht mehr raus und konnte ihre große Freude kaum in Worte fassen!

Sie lässt alle Helfer, Spender und Beteiligte von ganzem Herzen grüßen und schickt ein riesiges Dankeschön!

Dem können wir uns nur anschließen!

Ein besonderer Dank auch an die beiden "Trucker": Jürgen und Matthias!
Euch noch eine gute und vor allem sichere Rückfahrt!


Ein ausführlicher Bericht wird noch folgen :wink:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 11. Mai 2018, 18:27 
Offline

Registriert: Mi 30. Dez 2015, 17:58
Beiträge: 39
„Der Weg ist das Ziel…….und so wird mich mein Weg wieder nach Füle und diesem wunderbaren Projekt führen“. So schloss der letzte Bericht von der Futterfahrt 2017.
 
Ich habe Sabine Haake im Februar gesagt, dass ich gern wieder nach Füle mit Futter fahren würde. Parallel hatte mir Matthias gesagt, dass wenn ich wieder fahre, dass er gern dort mitmachen würde. Klasse Sache, denn zu zweit ist alles einfacher.

Auf der JHV wurde es bekannt gegeben und schwupp schon stand es im Forum.

Diesmal sollte es keine reine Futterfahrt werden, sondern es gab auch einen Sachspendenaufruf. Hierfür gab es drei Anlaufstellen.

1.      Annette Szauter
2.      Bea Hoffmann
3.      Und ich.

Kaum im Forum, und schon rollten die ersten Pakete an.

Wie soll ich es sagen, aber irgendwann fragte unser Postbote, wann ich endlich nach Ungarn fahren würde, und ob die Paketflut dann zu Ende wäre? Und Flut ist nicht übertrieben. Ich bin heute noch vollkommen von der Socke, wie viele Pakete bei uns eingegangen sind und wie groß und hilfsbereit der VIZSLA IN NOT-Gemeinschaft ist. An einem ‪Sonntag Morgen‬ habe ich die Spenden bei Annette noch abgeholt und danach stellte sich die Frage nach dem richtigen Auto.

Dieses Problem beschäftigte uns eine ganze Weile und selbst am Tag der Anreise war es noch ein Thema. Dazu aber später mehr.

Für die Spendenfahrt haben Matthias und ich mit Rieke dann den 9. Und 10. Mai in das Auge gefasst und auf diesen Termin sind dann alle Planungen zu gelaufen. Am Sonntag davor wurden die Spenden sortiert und neu zusammen gestellt. Und wieder die Frage nach dem Auto.

Ich hatte einen Sprinter mit langem Radstand besorgt. Dieser konnte rund eine Tonne zuladen.
Unsere Rechnung war die, dass 800kg Futter, 70kg Waschmaschine, 100kg Schmidt, 90kg Durm (in das  Leergewicht eines Fahrzeuges wird der Fahrer immer mit 75kg eingerechnet) und eine unbekannte Menge Kilogramm Spenden irgendwie schon passen.

Der Tag der Anreise war da und ‪um 4 Uhr‬ 45 startetet der Motor. Der erste Weg war Matthias abzuholen und wir sind dann in Karlsruhe auf die Autobahn aufgefahren. Die Fahrt war ruhig und dann kam sie wieder, die Gaislinger Steige, nur diesmal hatten wir nicht den Löwen im Emblem sondern wurde von dem Löwen im Markenzeichen von MAN Büssing in Form eines 38to´s verfolgt. Am Lämmerbuckeltunnel ging es in die Gerade über und die Hochebene der Schwäbischen Alb war erreicht. Dort haben wir dann auch den LKW hinter uns gelassen.

Bei HappyDog haben wir die 800kg Futter in den Sprinter geladen und wir durften uns dort freundlicher Weise auf die LKW Waage mit unserem Fahrzeug stellen. Der Schock war größer als nach dem opulentesten Weihnachtsfest ever.
Wir waren hoffnungslos Überladen. Das Limit waren 3,5 to und wir waren bei fast 3,95 to!!
Aus der unbekannten Menge kg Spenden wurden ca. 450 kg.

Bild

Da war guter Rat teuer, denn in Österreich werden Überschreitungen des zulässigen Gesamtgewichtes sehr hart bestraft und außerdem sind Gewichtsgrenzen dazu da, die Sicherheit des Fahrzeuges im Straßenverkehr sicher zu stellen. Die einzige Lösung, die uns spontan eingefallen ist, 400kg Futter bei Frau Hoffmann zwischen zu lagern und auf dem Rückweg wieder dort abzuholen. Die Spenden auszuladen war keine Alternative.
Durch diese Aktion haben wir ziemlich viel Zeit verloren und sind dann, nur kurz unterbrochen durch eine Pause in der Nähe von München, durchgefahren.

‪Gegen 19 Uhr‬ 30 sind wir dann in Füle angekommen.

Bild

Schon beim Ankommen auf dem Gelände sind mir die Veränderungen zum letzten Jahr aufgefallen. Es hat sich sehr viel verändert und somit hat sich die Situation der Hunde deutlich verbessert. Einfach klasse, was dort entstanden ist. 

Besonders sind uns die Schattenspender, welche von Henriette und Ton Niessing und von Rieke und Wolfgang gebaut worden sind, ins Auge gesprungen. Eine Super Idee und noch bessere Umsetzung.

Auch die neuen Kennel-Anlagen sind einfach klasse und die Hunde fühlen sich sichtlich wohl.

Bild

Bild

Bild

Einige Tage zuvor hatte Hajnalka 5 Neuzugänge zu verzeichnen und ohne die Station und die Möglichkeit die Hunde schnell und sicher unter zu bringen, ist nicht auszudenken, was mit diesen Hunden passiert wäre.

Das Ausladen der Spenden und des Futters gingen zügig voran und da zeigte sich die Richtigkeit des alten Spruches: “Viele Hände schnelle Ende“.

Bild Bild

Bild Bild

Bild Bild


Bild Bild


Abends haben Matthias und ich noch eine sehr große Portion Ungarischem Gulasch, welche von Wolfgang gekocht worden ist, genießen dürfen. Wir waren uns einig, die Rieke ist zu beneiden, denn Wolfang kann, neben vielen anderen Dingen, mal richtig gut kochen. 

Am anderen Morgen sind wir ‪um 7 Uhr‬ mit einem tollen Blick auf einen im Morgennebel liegenden Plattensee wieder in Richtung Baden gestartet. Nach einem kurzen Halt bei Bea, um unser 400kg Problem wieder einzuladen, kamen wir ‪gegen 19 Uhr‬ 30 daheim an.

Geschlaucht, aber darüber glücklich, einen kleinen Beitrag für dieses große Ganze geleistet zu haben.  

Der Weg ist das Ziel und so wird uns (mich) unser 400kg Problem schon sehr bald wieder nach Füle zu den Hunden, Hajnalka und diesem wunderbaren Projekt führen.          


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 25. Mai 2018, 16:22 
Offline

Registriert: Mi 18. Sep 2013, 18:30
Beiträge: 29830
Wohnort: Walldorf
Rico und Harry bedanken sich vielmals ...

sie haben jede Menge Spaß mit den gespendeten Spielzeugen... :D :D








Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 10. Jun 2018, 19:08 
Offline

Registriert: So 17. Mai 2015, 17:15
Beiträge: 43
Hallo Ihr Lieben VIN-ler,

ich wollte noch kurz berichten zum Thema Spendenfahrt nach Ungarn:

Als der Aufruf von VIN kam, da habe ich den Aufruf bei mir auf der Arbeit per Mail verteilt (natürlich mit der Zustimmung meiner Geschäftsleiterin, der das Wohl der Hunde auch ausgesprochen am Herzen liegt). Und es fanden sich in der Tat einige Sammler und Spender aus allen Gruppen (Richterinnen, Rechtspflegerinnen und Angestellte).

Bild

Ich bedanke mich nochmals, jetzt auf diesem Weg, bei allen Spendern des AG Ebersberg.
Diese Spenden konnte ich dann doch noch rechtzeitig in Großaitingen bei Bea Hoffmann abliefern und Jürgen Schmidt konnte sie eine Stunde später auf seiner Durchreise einsammeln und dann in Ungarn übergeben.

Lange vor dem geplanten Termin 09.Mai habe ich eine Anfrage bei der Zentrale von Fressnapf gestartet und bekam eine sehr freundliche Antwort des Geschäftsführers, Herrn Arndt, der mir mitteilte, dass sie aufgrund meiner Anfrage dabei seien, geeignete Artikel aus den umliegenden Filialen zu sammeln und dann zentral in München zu lagern. Er konnte mir aber noch nicht sagen, ob das ganze dann bis zum 09. Mai klappen würde. Es hat leider nicht geklappt, aber in Anbetracht dessen, dass der Transporter von Jürgen Schmitt ja ohnehin vor der Überladung stand, war es wohl gar nicht schlimm. Vor zwei Wochen erhielt ich dann erneut eine Mail von Herrn Arndt, dass die Sachen nun in München zur Abholung bereit sind. Also rief ich meinen Kontaktmann dieser Filiale an und vereinbarte einen Termin. Er sagte mir am Telefon, es sei nicht wirklich viel, nur ein paar Sachen, auch aus Plüsch. Okay dachte ich, was zum Spielen ist ja auch toll und jede Spende hilft, egal wieviel. Letzten Montag fuhr ich dann nach München mit meinem Smarti, denn „es sind ja nur ein paar Sachen“. Ich war etwas schockiert, als die Dame in der Filiale mir sagte „mein Kollege kommt gleich, der muss nur die Paletten von unten rauf holen“. Es waren dann zwar keine Paletten, aber ich fragte mich schon, ob ich das so alles in den Smart bekomme. Wie Ihr auf den Fotos sehen könnt, können wenige Artikel auch sehr raumfordernd sein.

Bild

Bild

Und auch der Mehlmann hat den Spendeneingang geprüft und kann den Kumpels in Ungarn versichern, es liegt sich super in den Betten.

Bild

Ich bedanke mich auf diesem Weg ganz ganz herzlich bei der Firma Fressnapf, Herrn Arndt, Herrn Wonhas und allen Mitarbeitern der Firma Fressnapf, die bei der Sammlung geholfen haben und die Notnasen von VIN in Ungarn damit unterstützen.
Nun habe ich die von Fressnapf gespendeten Artikel erstmal bei mir im Keller eingelagert und würde vorschlagen, dass wenn die nächste Fahrt nach Ungarn geht (von wem auch immer), ich entweder zu einem Treffpunkt entlang der Reiseroute um München komme, oder die Sachen natürlich auch gerne bei mir abgeholt werden können.

Ich freue mich, dass die verschiedenen Spendenprojekte so großen Zuspruch finden! Weiter so!

Habt alle noch einen erholsamen Sonntag und bis bald mal wieder auf diesem Kanal,
Dani


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 20. Aug 2018, 17:41 
Offline

Registriert: Mi 30. Dez 2015, 17:58
Beiträge: 39
„… der Weg ist das Ziel. Und ich habe mich auf den Weg gemacht um mein 400kg Problem zu lösen“.

Ich musste mein Versprechen noch einlösen und die 400kg Futter nach Füle bringen, die bei der letzten Aktion leider der Überladung des Fahrzeuges (wenn Logistiker Logistik spielen) zum Opfer gefallen sind.

Am Donnerstag habe ich den, mir so wohl bekannten Sprinter, wieder beladen und bin am Freitag den 17.08.2018 um 2 Uhr 15 nach Füle aufgebrochen. Im Gepäck war nicht nur Futter sondern auch ein, von Christina organisierter, gebrauchter Hochdruckreiniger. Wenn der so viel Druck entwickelt wie er schwer ist, dann sollte Frau /Mann von guter körperlicher Konstitution sein, sonst bläst es einen hinfort. Weiterhin konnte ich noch die Nachläuferspenden mit in das Auto packen und hatte noch Gewichtsluft nach oben (wenn Logistiker Logistik spielen).

Bild

Bild

Bild


Ich habe München vor der RUSH HOUR morgens passiert und war am Vormittag auch an Wien vorbei. Gegen 14 Uhr bin ich dann in Füle angekommen. Am Tor wurde ich bereits von einigen Hunden erwartet und der erste ist gleich mit eingestiegen um mit zum Abladeplatz zu fahren.

Bild

Die Entladung war schnell und zügig und somit hatte ich noch Zeit mich umzusehen.

Die Sommersonnenschattenspendenbäume haben alle die Hitze gut überstanden und stehen in Saft und Kraft. Die Schilder sind gut sichtbar angebracht und zu so manchem Namen ist mir sofort wieder die Geschichte dazu eingefallen. Aber besonders das Schild „Für alle Vizslas in Not“ hat mir sehr gut gefallen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Die Kennelanlagen stehe alle TIP TOP da und nach der ersten Aufregung über, wer kommt denn da und was ist das für ein Auto, war schnell wieder Ruhe eingekehrt.

Besonders „Suzy - ca. 7 jährige UK Hündin“ hat es mir angetan. Zu wissen, dass sie ohne VIN einen erbärmlichen Weg vor sich hatte und wahrscheinlich elendig zugrunde gegangen wäre. Es berührt mich ganz nah am Herzen und ich konnte kaum aufhören dieser Hündin zuzusehen.

Bild

Für alle die Füle einmal besuchen. Hier ein wichtiger Hinweis. Es ist dort eine große und unsichtbare Kraft am Werk, die da sich einem bemächtigt und bei mir dazu geführt hat, die daheim nicht abgestimmten Gedanken zu hegen: „Wo zwei Hunde sind, kann auch ein dritter sein“.

Nach einer kurzen Stärkung mit einer super leckeren ungarischen Süßspeisenspezialität (drei Stücken haben wahrscheinlich den Energiegehalt von einer Schwarzwälder Kirschtorte) ging es zurück. Um 3 Uhr 30 bin ich bei uns auf den Hof gefahren und in der Wohnung haben mich zwei sichtlich müde Fellnasen begrüßt. Nach einem kurzem gedanklichen durchgehen der letzten 25 Stunden war mein Weg mit dem Ziel versehen, in das große gemeinsame Körbchen zu fallen und zu schlafen.

Hier noch zwei Bilder in Ergänzung zur Fahrt.

Sind das nicht drei süße Racker?

Bild


Mitten im Getümmel.

Bild


Zuletzt geändert von Jürgen Schmidt am Mi 22. Aug 2018, 14:59, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 20. Aug 2018, 18:45 
Offline

Registriert: Do 15. Jun 2017, 21:36
Beiträge: 67
Wohnort: Bremen
Hallo Jürgen,

das war mal wieder ein toller Bericht mit noch tolleren (kann man das überhaupt sagen?) Bildern oder sollte ich besser schreiben Superbildern :lol:

Dein vorletzter Absatz im Bericht hat mir aber auch die Gefahren, die in Füle auf mich lauern, deutlich aufgezeigt, und hier wird mir nur meine Vernunft helfen können, und Geduld ist auch nicht gerade meine Stärke.

Ich freue mich schon jetzt darauf, im September alles mit eigenen Augen zu sehen und Hajnalka und die Hunde zu erleben.

Danke, dass Du so wie selbstverständlich ins Auto steigst und Spenden nach Füle bringst; es war sicher eine Gewalttour. Gut, dass Du wieder heil nach Hause gekommen bist.

Viele Grüße in den Süden

Ute


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 20. Aug 2018, 20:15 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Di 31. Jan 2006, 16:13
Beiträge: 28132
Wohnort: Kassel
Lieber Jürgen,

du bist unglaublich! :D

Tausend Dank vom gesamten Team


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 21. Aug 2018, 10:37 
Offline

Registriert: Mo 21. Sep 2015, 10:38
Beiträge: 41
Lieber Jürgen Schmidt!

Es macht so große Freude durch die Berichte an dieser tollen Aktion ein wenig "teilnehmen" zu dürfen!
Vielen Dank dafür und natürlich für den persönlichen Einsatz, der einfach unglaublich ist!
Ich hoffe so sehr, dass es mir auch einmal möglich sein wird, nach Ungarn zu fahren.

Petra mit Lotta und Baloo


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 25. Aug 2018, 05:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 30. Jan 2015, 18:36
Beiträge: 227
Wohnort: Wien
Ein eindrucksvoller Bericht, Jürgen, vielen Dank dafür! Und danke für Deinen Einsatz, es ist nicht selbstverständliche, Tausende Kilometer zu fahren. Du bist Spitze.
Die Bilder geben auch einen guten Eindruck von dem, was Hajnalka in Füle leistet, um es den heimatlosen Hunden als Übergang in ein neues Zuhause so angenehm wie möglich zu machen.

Und die starke und unsichtbare Kraft, von der Du schreibst, ja, die würde mich wahrscheinlich sofort total in ihren Bann ziehen. Ob da die Vernunft in den Gedanken siegen würde?

_________________
Es kann dir jemand die Tür öffnen. Aber hindurchgehen musst du selbst (Konfuzius)
----------------------------------------------------------
liebe Grüße aus dem schönen Wien!
Jutta mit Lisa


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Tags

Bau, Erde, Garten, Hund, Liebe, Reise, Sport

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Hund, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz