Das Forum von Vizsla in Not e.V.

Wir helfen Vizslas in Not
Aktuelle Zeit: Di 17. Jul 2018, 17:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 55 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do 7. Dez 2017, 17:49 
Offline

Registriert: Mi 18. Sep 2013, 19:30
Beiträge: 27649
Wohnort: Walldorf
Das Wochenende rückt so langsam näher, für uns und 9! Familien ein ganz besonderes ...

Denn die acht "Wonneproppen" von Mama Linda werden alle gemeinsam ihre Reise ins großes Glück antreten ...

Bild

Naja ... so ähnlich :wink: :lol: ...

Damit alles mit dem "Kleingemüse" rund läuft, wird der tiefenentspannte Hunór sie begleiten :wink: er hat sich ja als "Aufseher" schon mehrfach bewiesen :P :D

Während "alle Neune" aufgeregt ihre Koffer packen, haben Artúr ...

Bild

Alf ...

Bild

Dani ...

Bild

und Csende ...

Bild

... ihren Weg nach Füle gefunden.

Irgendwo da draußen wartet sicher schon ein schönes Körbchen und noch viiiiieles mehr auf diese zauberhaften Hunde.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 17. Dez 2017, 09:52 
Offline

Registriert: Mi 18. Sep 2013, 19:30
Beiträge: 27649
Wohnort: Walldorf
Ziel erreicht: 9 glückliche Hunde und überglückliche Besitzer ... :mrgreen:

Elek
Bild

Leila
Bild

Lora
Bild

Adel
Bild

Ödön
Bild

Malvin
Bild

Artur und Toni
Bild

Hunór
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 31. Dez 2017, 17:48 
Offline

Registriert: So 17. Mai 2015, 18:15
Beiträge: 43
An alle Unterstützer und VIN-ler,
die Berichte über die verschiedenen Hilfsaktionen zu lesen, bestärkt mich mal wieder mehr, meine Hilfe und auch Arbeitskraft im neuen Jahr gerne in den Dienst des Tierschutzes zu stellen. Nachdem ich in der Vergangenheit dem ein oder anderen Hundi als Pflegestelle ein Sprungbrett ins neue Leben bieten konnte, liegt mir die Tierschutzarbeit sehr am Herzen. Meine persönliche Situation hat sich aber nun verändert, so dass ich - mit selbst zwei Vischels - als Pflegestelle künftig erst mal wegfalle. Das tut mir sehr sehr leid, geht aber nicht anders. Nicht mal mehr als Pflegestellenversager bin ich derzeit geeignet, denn mein Vischelbudget ist momentan erreicht.

Aus diesem Grund dachte ich mir bereits seit längerem, dass ich mir gut vorstellen kann, bei einer Arbeits- und Unterstützungsaktion in Ungarn direkt gerne mal mit anzupacken. Ich kann es den Verantwortlichen von Vizsla in Not nur hiermit anbieten. Und ich glaube, so wie ich es in einem der Berichte gelesen habe, dass es hier den ein oder anderen gibt, der zu dieser Art der Unterstützung bereit wäre. Warum nicht mal eine etwas größere Aktion mit mehreren Menschen machen??? Früh genug geplant, kann da sicher was draus werden.

Also, wenn der Kopf von VIN sich so etwas auch vorstellen kann, dann kann es was werden. Ich bin bereit!

In diesem Sinne wünsche ich Euch allen hier ein wunderschönes neues Jahr 2018, mit viel Gesundheit, Glück und unendlich vielen guten Vermittlungen.

Alles Liebe für Euch
Daniela


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 1. Jan 2018, 13:07 
Offline

Registriert: Do 15. Jun 2017, 22:36
Beiträge: 26
Wohnort: Bremen
Liebe Frau Schreiber,

Sie sprechen mir aus dem Herzen. Ich kann aus beruflichen Gründen (mehr als 8 Stunden außer Haus) derzeit leider keinen Hund halten, würde mich aber ebenfalls gerne mehr einbringen. Insofern schließe ich mich Ihrem Vorschlag gerne an. Sollte es in diesem Jahr mit einem persönlichen Einsatz vor Ort (Füle) aus zeitlichen Gründen nicht klappen, so bin ich aber ebenfalls gerne bereit, mich anderweitig einzubringen.

Gleichzeitig möchte ich auch die Gelegenheit nutzen, dem ViN-Team (Kopf) für die tolle Arbeit in 2017 zu danken und meine Bewunderung für diesen nimmer enden wollenden Einsatz aussprechen; in diesen Dank schließe ich auch ausdrücklich alle ViN-Mitglieder ein, die in 2017 nach Füle gedüst sind, um entweder ihren Hund vor Ort selbst abzuholen oder die Ärmel hochzukrempeln und tatkräftig Unterstützung vor Ort zu leisten.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen/Euch und uns allen ein tolles 2018 und hoffe, dass alle Hunde, die sich derzeit noch in der Vermittlung befinden, bald ein schönes Zuhause in einem lieben (Menschen-)Rudel finden.

Viele Grüße
Ute Goerendt


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 2. Jan 2018, 13:53 
Offline

Registriert: Mi 18. Sep 2013, 19:30
Beiträge: 27649
Wohnort: Walldorf
Liebe Daniela, liebe Frau Goerendt,

herzlichen Dank für Euer Angebot, unsere Aufbauarbeit in Füle direkt vor Ort mit zu unterstützen!
Auch in diesem Jahr werden ein paar Teamler nach Füle fahren, um die Entwicklung unserer Auffangstation weiter zu begleiten.

Einen genauen Termin und einen Ablaufplan gibt es aber noch nicht, da natürlich auch Hajnalkas Zeitplan berücksichtigt werden muss.

Sobald wir genaueres wissen, werden wir hier gerne im Forum berichten.

Wir würden uns sehr freuen mit euch gemeinsam in Füle Hand anzulegen. :D


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 10. Mai 2018, 22:45 
Offline

Registriert: Mi 18. Sep 2013, 19:30
Beiträge: 27649
Wohnort: Walldorf
Familie Niessing hat geschrieben:
Eines ist uns klar geworden!
Wir haben eine Entscheidung getroffen!
Nächstes Jahr werden wir wieder kommen!


Gesagt, getan :wink: :mrgreen:

Henriette und Ton Niessing haben sich wie angekündigt erneut auf den Weg nach Füle gemacht.
So engagiert wie wir sie mittlerweile alle kennengelernt haben, kamen sie nicht ohne eine tolle Idee nach Ungarn.

Schattenspender für Füle :D

Da die vielen jungen Bäume aktuell noch keinen ausreichenden Schatten für die Hunde werfen, der heiße Sommer aber unweigerlich bevor steht, ist diese wunderbare Idee eine nötige Ergänzung zur kürzlich statt gefunden ViN Aktion "Ein Baum für Füle".

Wie der Zufall es wollte fuhren auch Rieke Neemann und Wolfgang Gelbke zur gleichen Zeit nach Ungarn, welche sich kurzerhand der Aktion von Henriette und Ton anschlossen.


Tag 1
So machte sich der holländisch/deutsche "Arbeitstrupp" am vergangenen Mittwoch gegen 10 Uhr auf den Weg nach Füle ...

Bild

Mit dem Anhänger von Familie Spörri ging es zuerst nach Balatonfüred, dort befindet sich ein Verleih für Gartenbaugeräte ...

Bild

... wo der benötigte Bohrer abgeholt wurde.

Bild

Noch ein "kurzer Stopp" in Veszprém: "Männershoppen" :P :lol:

Bild

Pfostenanker, Holzbalken und Fertigbeton im Schlepptau ...

Bild

ging es nun ab nach Füle,

Bild

wo Hajnalka die beiden Familien schon freudig erwartete.

Versorgt mit Flüssigkeit für die trockenen Kehlen der Menschen und Hunde :wink: ging es gleich an die Arbeit.


Nach dem Ausmessen der Bohrlöcher, kam das schwere Gerät direkt zum Einsatz.




BeTON bei der Arbeit ... :P :lol:




Mitten drin, statt nur dabei: Vizsla Mix Rüde Mefisto! :D

Bild




Unter ständiger Beobachtung von Wirbelwind Mefisto wurden die Löcher mit Beton gefüllt sowie die Pfostenanker eingebracht.

Bild

So arbeiteten sich die beiden Männer von Grundstück zu Grundstück, bis gegen ca. 18:30 Uhr auch das letzte Loch seine Füllung erhalten hatte.


Tag 2

Nach einem Tag Ruhepause (der Beton musste ja durchtrocknen) nahm man diesmal eine andere Route:

Bild

Mit der Fähre ging es von Tihany nach Szántód ...

Bild

Bild

Bild


um dann in Siofok nochmal im Baumarkt halt zum machen.
Dort wurden Spanner, Karabiner und Schrauben für die Sonnensegel gekauft.

In Füle angekommen haben Ton und Wolfgang begonnen die Holzbalken an den Metallhalterungen zu befestigen.
Es wurde also vorgebohrt, gehämmert, geklopft, geschraubt ...

"Der schiefe Balken von Füle" :shock: :wink: :P
Bild

"HAHAHA" :lol: :lol:
Bild

Keine Sorge, alles gut! :D Das ist natürlich Absicht, so ist die Konstruktion stabiler wenn es windig ist ;-)


"PUH!" Auf den Schock erstmal ein kleines Päus'chen!

Bild

Bild

Bild


"Auf Männer! Weiter gehts!"
Bild


Jetzt unten die Schrauben rein...

Bild


... und oben die Halterungen für die Segel angebracht ...

Bild



als nächster Schritt wurden die Segel eingespannt.


Damit sich kein Hund an den Schrauben verletzen kann ...

Bild

legte Ton mit der Flex nochmal Hand an.

Bild

FERTIG! :mrgreen:

Bild


So entstanden nach und nach vier wunderbare Schattenspender für die Hunde in Füle!

Nummer 1 (Dreieck)
Bild


Nummer 2
Bild

Bild


Nummer 3
Bild


Nummer 4
Bild


Bild



Kaum waren die Hunde wieder im Auslauf ... Einweihungsparty!!! :shock: :lol: :lol: :lol:





Ein voller Erfolg :mrgreen:

Bild

Bild


Liebe Henriette, lieber Ton,
wir können gar nicht genug Danke sagen für diese so unglaublich tolle Aktion!!!

Vielen vielen ❤️-lichen Dank für die viiiiiiielen Kilometer die ihr auf euch genommen habt, die Zeit und die Arbeit vor Ort und nicht zu vergessen: für die so großzügige Spende !

DANKE für euer so unermüdliches Engagement!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 13. Mai 2018, 19:44 
Offline

Registriert: Do 14. Jul 2011, 09:39
Beiträge: 163
Wohnort: 74388 Talheim
Ihr seid einfach klasse!! Unbeschreiblich! Ein herzliches Dankeschön auch von uns! Da geht einem das Herz auf!

Ingrid mit Bodza und Aron

_________________
Gerettete Hunde aus dem Tierschutz sind nicht kaputt, sie haben nur mehr erlebt als andere Tiere ......... sei stolz darauf ihre Großartigkeit an Deiner Seite zu haben.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 7. Jul 2018, 16:53 
Offline

Registriert: Mi 18. Sep 2013, 19:30
Beiträge: 27649
Wohnort: Walldorf
Wir bangen um Körte.

Körte wurde in Ungarn streunend auf der Straße gesichtet.
Eine ungarische Tierschützerin lief nicht einfach an ihm vorüber sondern fing ihn ein. Ungechipped ist Körte, und niemand vermisste ihn.

Als die übliche Wartefrist abgelaufen war, nahm unsere Hajni Körte zu sich. Er ist ein abgemagertes Etwas.

Bild




Die Diagnose beim Tierarzt lautet auf allgemeine Unterernährung, Giardien und Darmentzündung.
Es geht ihm sehr schlecht, so dass er seit Tagen intensiv medizinisch betreut wird. Körte bekommt täglich Infusionen, Medikamente sowie Aufbauprodukte, die seinen Darm und sein Immunsystem unterstützen sollen. Hajni kocht für ihn und bietet ihm immer wieder kleine Mahlzeiten an.

Bild

Bild

Es ist noch nicht klar, ob Körte es schaffen wird, denn sein zarter Organismus ist sehr geschwächt.
Wir bangen alle im Team mit Hajni um Körte und drücken alle Daumen, dass dieses Rippchen eine neue Chance im Leben bekommen wird.

Bild Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 8. Jul 2018, 08:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 30. Jan 2015, 19:36
Beiträge: 198
Wohnort: Wien
alle positive Energie, alle guten Besserungswünsche begleiten dich, Körte!
Ich denke sehr an dich und drücke Damen und Lisas Pfoten für dich gnaz fest. Du schaffst das, Körte, du schaffst es, ganz bestimmt! Du hast noch ein wunderschönes Leben in Liebe und Geborgenheit bei Menschen vor dir, die sich in dich verlieben werden.

_________________
Hunde gehen mit Dir durch das Feuer und durch alle Fluten. -
Menschen verabschieden sich schon bei einem Streichholz und einem Glas Wasser.

----------------------------------------------------------
viele Grüße
Jutta K. mit Lisa


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 8. Jul 2018, 08:45 
Offline

Registriert: So 14. Jun 2015, 14:48
Beiträge: 32
Hier auf dem Kleehof sind alle Hände, Pfoten, Hufe, Flügel, Flossen und weiß nicht was noch gedrückt, für Dich lieber Körte!!!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 8. Jul 2018, 14:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 30. Jan 2015, 19:36
Beiträge: 198
Wohnort: Wien
kann ich irgendetwas für den Bub tun? Vielleicht eine Spendenzuschuß für die medizinische Betreuung?

_________________
Hunde gehen mit Dir durch das Feuer und durch alle Fluten. -
Menschen verabschieden sich schon bei einem Streichholz und einem Glas Wasser.

----------------------------------------------------------
viele Grüße
Jutta K. mit Lisa


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 8. Jul 2018, 22:02 
Offline

Registriert: So 3. Jun 2018, 11:50
Beiträge: 8
Grüße vom Fence-Man! Der schickt viel Kraft an den Körte-Buben!!! und die Fency-Menschen lassen fragen, ob sie sonst noch irgendwas tun können? Stärkungsmittel finanzieren oder sonst was...? Immerhin hat er noch die Kraft mit dem Schwanz zu wedeln - vielleicht kein ganz schlechtes Zeichen ?!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 9. Jul 2018, 10:39 
Offline

Registriert: So 24. Dez 2017, 12:37
Beiträge: 3
Wir möchten uns dem Angebot von Frau Katholitzky und Frau Benker und allen Anderen die die Daumen drücken anschließen.
Colet Társ Annelie und Werner
Wenn jetzt nichts schlimmes mehr passiert dann schaffst du das!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 9. Jul 2018, 10:58 
Offline

Registriert: Mi 18. Sep 2013, 19:30
Beiträge: 27649
Wohnort: Walldorf
Körte war wieder beim Tierarzt, dort kamen weitere Verdachtsdiagnosen zu Tage.

Da sich sein Zustand - trotz voll ausgeschöpfter Therapie - so gar nicht verbessert, vermutete der Tierarzt, dass Körte größere gesundheitliche Probleme hat.

Nachricht aus Ungarn:

Die erste Möglichkeit wäre, dass er an einem Syndrom leidet, welches auf einen Geburtsfehler zurückzuführen ist.
Eine komplette Absorbtionsstörung, welche - wenn er am Leben bleibt - dann nur durch permanente Steroidbehandlung, unter anhaltendem Durchfall und mit Infusionen. So wäre er auf einem minimalen Level irgendwie am Leben zu erhalten.

Im zweiten Fall, sollte er eine massive unbehandelte Staupe Infektion gehabt haben und durch irgendein Wunder am Leben geblieben ist aber dabei seine Gedärme dadurch derart geschädigt sind, dass keine Absorbtion stattfinden kann.

Dann gibt es in beiden Fällen keine Lösung ... Es ist endgültig.



Genauere Untersuchungen laufen gerade. Wir hoffen darauf, dass diese Verdachtsdiagnosen nicht zutreffen.
Bitte denken Sie alle feste an ihn. Körte braucht ein Wunder!

Natürlich können Sie gerne Körtes Therapie und somit Körte durch Spenden unterstützen.

Unser Spendenkonto:
VIZSLA IN NOT e.V.
KTO: 411 967 400
BLZ : 360 604 88
Geno Bank Essen
IBAN: DE50 3606 0488 0411 9674 00
BIC: GENODEM1GBE


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 10. Jul 2018, 06:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 30. Jan 2015, 19:36
Beiträge: 198
Wohnort: Wien
mir fehlen jetzt gerade die Worte, und Tränen rinnen.
Das wollte niemand von uns lesen. Lieber Körte, es gab schon so viele große und kleine Wunder auf dieser Welt. Ich bete, ja, ich bete, dass es auch für dich eines gibt.

_________________
Hunde gehen mit Dir durch das Feuer und durch alle Fluten. -
Menschen verabschieden sich schon bei einem Streichholz und einem Glas Wasser.

----------------------------------------------------------
viele Grüße
Jutta K. mit Lisa


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 10. Jul 2018, 10:37 
Offline

Registriert: Mi 7. Mär 2007, 19:53
Beiträge: 743
Das sind keine schöne Neuigkeiten..:-(((

Auch ich drücke alle Daumen und Pfoten, dass ein kleines (großes) Wunder geschieht....


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 10. Jul 2018, 18:40 
Offline

Registriert: Fr 4. Nov 2005, 13:00
Beiträge: 16427
Wohnort: Porta Westfalica
Unser Körte ist erlöst worden und über die Regenbogenbrücke gegangen.

Heute erreichte uns aus Ungarn die traurige Nachricht, dass Körte es leider nicht geschafft hat. In Absprache mit dem Tierarzt vor Ort hat unsere Hajnalka die schwere Entscheidung treffen müssen, Körte von seinem Leid zu erlösen.

Alle Blut-, Leber-, Nieren- und Bauchspeicheldrüsenwerte waren trotz der intensiven medizinischen Behandlung nach wie vor sehr schlecht, Körte wurde immer schwächer. Aussicht auf Besserung gab es nicht mehr, alle Möglichkeiten waren ausgeschöpft.

Run free, kleiner Körte...nun hast Du all Dein Leid überstanden.

Wir sind sehr, sehr traurig und hätten Dir so gern eine zweite Chance im Leben ermöglicht. Es sollte nicht sein.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 10. Jul 2018, 19:28 
Offline

Registriert: So 28. Aug 2011, 20:43
Beiträge: 19
Run free, kleiner Körte.

Das ist unendlich traurig. Von ganzem Herzen hätten wir dir gewünscht, dass du deine 2. Chance nutzen kannst. Wenigstens warst du auf deinem letzten Weg nicht allein und hattest liebe Menschen um dich, die dich begleitet haben.

Jetzt hast du keine Schmerzen mehr und kannst mit den anderen Goldstücken am anderen Ende der Regenbogenbrücke toben.

Traurige Grüße
Jenny und Marc mit Sissy und Ticy im Herzen


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 10. Jul 2018, 19:30 
Offline

Registriert: Do 19. Apr 2018, 19:58
Beiträge: 30
Soooo unfassbar traurig!

Kleiner Schatz, Du hättest es so verdient gehabt. Danke an Hajnalka, die alles versucht hat, um diesen Engel zu retten und dann doch für seine Erlösung eintreten musste. Körte, Du hattest es so schwer und doch hattest Du wenigstens eine liebende Seele an Deiner Seite, die Dich bis zum Schluss begleitet hat.
Run free, Körte!!!
Traurige Grüße
Nad Pfeiffer


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 10. Jul 2018, 22:33 
Offline

Registriert: Do 15. Jun 2017, 22:36
Beiträge: 26
Wohnort: Bremen
Liebe Christina,

bitte bestelle Hajnalka, wenn möglich, unbekannterweise liebe Grüße von mir.

Ich habe Hochachtung vor ihr, weil sie all das getan hat, was für Körte nötig/möglich war, aber vor allem aber, dass sie die Entscheidung getroffen hat, ihn gehen zu lassen, um ihm weiteres Leid zu ersparen. Was muss dieser Hund alles mitgemacht haben, um zu einem solchen Gerippe zu werden.

Ich hoffe von ganzem Herzen, dass es noch mehr solcher engagierter Tierschützer/innen in Ungarn gibt (wie jene, die ihn gefunden hat), die an einem solchen Hund nicht nur vorbeigehen, sondern sich seiner annehmen.

In diesem Sinne: Run free, Körte, und werde glücklich auf der anderen Seite des Regenbogens!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 10. Jul 2018, 22:55 
Offline

Registriert: So 3. Jun 2018, 11:50
Beiträge: 8
Es macht uns einfach was aus, das lesen zu müssen - manchmal ist auch die Regenbogenbrücke nur ein schwacher Trost... - Sorry zusammen, aber ich schau grad unsern Fency an und könnte heulen...

Aber wenn es nicht mehr ging, dann ging es nicht mehr - unsere Hochachtung an Hajnalka, das ist dann die dunkle Seite der Medaille des Helfens...

Traurige Grüße vom Fence-Man und seinen Menschen...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 11. Jul 2018, 06:49 
Offline

Registriert: Sa 14. Okt 2017, 13:32
Beiträge: 11
Was ich hier lese, tut mir im Herzen sehr weh... Körte hat ein Leben in Liebe und Geborgenheit so sehr verdient. Es hat nicht sollen sein. Respekt für Haijnalka, die ihn aufopferungsvoll gepflegt und in den letzten Tagen begleitet und ihm somit Zuwendung, Halt und Geborgenheit gegeben hat.

Run freue lieber Körte!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 11. Jul 2018, 08:30 
Offline

Registriert: So 14. Jun 2015, 14:48
Beiträge: 32
Und wieder laufen meine Tränen.

Und wieder trägt der Mensch die Schuld daran dass ein zauberhaftes Wesen solches Leid ertragen musste.
Der kleine Körte steht ja nur stellvertretend für unendlich viel Leid und so ist es unsere Aufgabe, wenn auch nur ein wenig, dafür zu sorgen dass solche Seelchen Liebe, Zuwendung und Geborgenheit erleben dürfen. Denn das ist es doch was sich ein jeder wünscht. Und sie haben ja auch sooo viel Liebe zu geben, egal was ihnen widerfahren ist.

Danke an Hajnalka, das sie die Kraft und den Mut hat, solche Seelchen aufzufangen und zu begleiten, auch wenn der Weg zur Regenbogenbrücke führt.

Machs gut kleiner Körte.
Liebe Gedanken begleiten Dich - das Kleehofrudel


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 11. Jul 2018, 10:25 
Offline

Registriert: Di 12. Jun 2018, 11:50
Beiträge: 6
Ach wie traurig.

Liebe Körte,
Leider bist du von uns gegangen. :(
Aber jetzt kannst du unendlich spielen mit alle liebe Hunden die vor dir gegangen sind. <3


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 11. Jul 2018, 10:46 
Offline

Registriert: So 29. Dez 2013, 14:25
Beiträge: 6361
Auch von uns allen Respekt und Hochachtung für solch selbstloses Handeln einer so stillen und doch beeindruckenden Person wie Hajnalka. Danke an alle anderen, die mit welcher Hilfe auch immer, den Tierschutz unterstützen, so dass überhaupt Hilfe möglich wird.

Kleiner Körte, wir hätten dir viel mehr gewünscht und trotzdem ist es schön zu wissen, dass du nicht im Straßengraben enden musstest.

Run free


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 55 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Judy, Abschied von unserer Pflegemama auf 4 Pfoten
Forum: Abschied nehmen müssen
Autor: Sabine Haake
Antworten: 8

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Hund, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz