Das Forum von Vizsla in Not e.V.

Wir helfen Vizslas in Not
Aktuelle Zeit: Sa 15. Aug 2020, 01:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fülöp - ca. 2 jähriger UK Rüde
BeitragVerfasst: Mi 8. Mai 2019, 20:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 4. Nov 2005, 13:00
Beiträge: 19280
Wohnort: Porta Westfalica
Unser Fülöp hat sein Glück gefunden. Sein trauriges Leben als Kettenhund gehört nun endgültig der Vergangenheit an, denn jetzt hat er seinen "Platz an der Sonne" :D.

Bild

Alter: 12.06.2017
Kastriert: Ja, 11.03.2019
Kupiert: Nein
Kinder: Ja
Katze: ?
Verträglich: Ja
Größe: ca. 58cm SH
Aufenthaltsort: Ungarn

Vermittlung durch: Annette Szauter

Bild

06.04.2019

Fülöp (Philipp), ein Vizsla-Rüde zum Verlieben...

Eine befreundete Tierschützerin teilte uns mit, dass ein ca. 4 jähriger Vizsla in einer ungarischen Tötung sitzt, ein lieber Bub, der sehr leidet... klapperdürr, sie hat ihn vor Ort selbst kennengelernt.

Anfang März konnte Fülöp dann endlich seinem Glück ein ganz großes Stück näher kommen und bezog seinen Platz in Füle, wo er sich sofort als sehr verträglicher, lieber Hund zeigte.

Zu seiner Vorgeschichte, wie und warum er in die Tötung kam, können wir leider nichts sagen, auch sein Alter ist ein vom Tierarzt geschätztes Alter. Aber zu unserer Freude fiel sein Mittelmeertest negativ aus, dies ist für uns erst einmal das wichtigste. :wink:

Fülöp hat sich nun eingelebt in seinem Rudel und zeigt sich weiterhin als ein sehr verträglicher, fröhlicher Hund, der gerne mit seinen Artgenossen spielt und kein Dominanzgehabe an sich hat.

Menschen gegenüber ist Fülöp ebenfalls aufgeschlossen, sehr lieb und zeigt einen großen Willen zu gefallen.

Jetzt ist es an der Zeit, dass dieser fröhliche, hübsche Bub endlich ein schönes, artgerechtes Zuhause bekommt, in dem er seine Menschen hat, die mit ihm durch dick und dünn gehen, seine Leidenschaft zum Apportieren sinnvoll nutzen, um ihn geistig und körperlich auszulasten.
Fülöp wird ein toller Familienhund sein, der mit seiner neuen Familie aktiv durchs Leben gehen möchte.

Bild

Bild







Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 16. Jul 2019, 16:53 
Offline

Registriert: Sa 13. Jul 2019, 23:17
Beiträge: 52
Hallo zusammen, Helló mindenki, Fülöp

ich habe mir gedacht ich melde mich mal.

Letzten Samstag vor drei Monaten, auf den Tag genau, bin ich bei Birthe und Volker angekommen. Gegen Mittag bin ich, deutlich früher als geplant, dem Füle-Express entstiegen. Die beiden waren schon total aufgeregt, Birthe konnte mich vor lauter Aufregung kaum in Empfang nehmen. Meine beiden Chauffeure waren sehr gut organisiert und haben die Papiere und mich natürlich auch ordnungsgemäß, sogar mit Foto übergeben. Und zack fuhren sie weiter mit meinen Kumpels, ich hoffe, die haben auch eine tolle Familie gefunden.
Angekommen auf dem Grundstück musste ich erst einmal pullern, die beiden haben, glaube ich, noch nie einen Hund so viel pullern sehen. Naja, ich war ja schon etwas unterwegs und aufgeregt noch dazu. Die beiden waren mir auf Anhieb sympathisch, hatten sie doch alles bestens vorbereitet.

Die ersten Tage in meiner neuen Umgebung waren recht anstrengend für mich, so habe ich beschlossen, mich erst einmal ordentlich auszuruhen und habe geschlafen und geschlafen. Mittlerweile bin ich munterer geworden, draußen vor allem, wenngleich ich drinnen immer sehr gut zur Ruhe finde und noch immer gern ruhe und schlafe.
An der Leine Gassi gehen klappt schon ganz gut mit den Beiden, wenngleich die auch immer so sehr an der Leine ziehen oder liegt das eventuell an mir? Wahrscheinlich. Mit anderen Hunden komme ich meist gut zurecht, Birthe und Volker sagen, ich wär´ ein Leinenmotzer, so´n Quatsch, ich unterhalte mich halt lautstark.

An dem Dienstag nach meiner Ankunft ging es mir mit mal schlecht und ich hatte kurz nach dem Mittag einen dollen Krampfanfall, Birthe war total panisch, die dachte doch tatsächlich es neigt sich meinem Ende zu. Da hat sie Volker angerufen, der war grad tanken und hat seine EC-Karte und den Perso auf den Tresen geschmissen und ist losgebraust zu Birthe und mir ins Büro. Mittlerweile war aber alles schon wieder gut, bisschen blümerant war mir noch. Dann sind die beiden mit mir zu Dr. Spelli, dem Tierarzt, gefahren. Da war schon großes Besteck aufgefahren, wussten die ja nicht, was mit mir los war. Dann dort das volle Programm Röntgen, Sono und Blutuntersuchung. Zum Glück alles unauffällig. Für den Notfall, der hoffentlich nicht nochmal auftritt, hat sie mir Diazepam verschrieben. Naja, bis heute ist nichts mehr aufgetreten.

Birthe und Volker nehmen mich immer überall mit hin, nach Berlin, an den Schaalsee, ins Restaurant, ins Büro und ich benehme mich immer, naja meistens, sehr ordentlich. Nach einigen Wochen wurden die beiden etwas mutiger und haben mich auch ab und an mal von der Leine genommen. Dann bin ich noch verträglicher und motze so gut wie gar nicht mit meinen Artgenossen.

Recht bald nach der Ankunft, habe ich mich dennoch entschlossen, die Beiden in die Hundeschule zu schicken, damit sie lernen mich noch besser zu verstehen. Meine Aufgaben dort erledige ich fast immer sehr gut. Apportieren und bei der Leine sitzen bleiben klappt noch nicht so ganz gut. Bleib eins und bleib zwei nennen die das, bzw. der Lehrer. Der heißt Andre und ist echt ganz nett, der unterrichtet die beiden nach Fichtlmeier. So haben wir drei jetzt jeden Mittwoch, also mit Andre vier, was vor.

Vor zwei Wochen waren wir bei Freunden in Berlin. Volker und Birthe waren mutig und haben mich im Grunewald, dort ist ein Hundeauslaufgebiet, frei laufen lassen. Ehrlich gesagt klappt das ohne Leine mit mir besser als mit. Dort haben wir auch ein Vizsla-Rudel getroffen und da habe ich gleich Freundschaft mit denen geschlossen. Wir sind 2 Stunden zusammen unterwegs gewesen und ich habe mich sehr gut in die Gruppe eingefügt, war abrufbar und freundlich zu anderen Artgenossen.

Was gut gewesen wäre, wenn ich den beiden schon vorher erzählt hätte -besser noch es in meinem Steckbrief auf der Homepage erwähnt hätte- dass ich so unendlich doll auf Federvieh stehe, egal ob die kleinste Meise oder die Möwe am Strand von Ahrenshoop oder die Krähe auf der Wiese. Dann gehe ich ab, wie eine Rakete aaaaaaber, wenn die mich rufen komme ich schnellstmöglich zurück. Ich habe mir auch mittlerweile überlegt, dass ich die Federtiere nicht mehr so ganz doll wichtig finde, also meistens.

Nur aufstehen muss ich so furchtbar früh, um sechs Uhr, dann geht es erstmal zum Frühsport in den Wald für ne halbe Stunde. Seit neulich machen die so´n Quatsch mit mir und füttern mich beim Gassigehen. Das hat Andre denen empfohlen, der olle Verräter, ich soll dann mehr kontakten. Kontakten? Ich bin doch nicht bei Tinder, da sowieso nicht, wenn schon überhaupt bei Elitepartner, entspricht auch mehr meinem Stand. Aber das nur nebenbei, das mit dem Kontakt zu Birthe und Volker klappt deutlich besser.

Zurück zu meinem Tagesablauf, also wie gesagt nach dem Frühsport geht es mit Birthe ins Büro. Das ist toll, so habe ich sie den ganzen Tag bei mir. Mittags geht es dann nochmal raus in den Park oder an die Elbe und flitzen gehen. Nach meinem anstrengenden Bürotag geht es nach Hause und dann nochmal in den Wald, auf die Wiese oder wo ich auch sehr gern bin, auf dem Kontakthof, äh auf der Hundewiese. Birthe und Volker sagen mir immer, ich soll nicht so ungestüm sein, vor allem mit kleinen Hunden.

So, nun bin ich ganz müde geworden von dem ganzen Geschreibe, da tun mir die Pfoten schon weh. Also liebe Grüße an alle da draußen und ich kann euch sagen mir geht es hier sehr gut, ich gehe weiter in die Schule und ich bin froh, dass ich bei Birthe und Volker gelandet bin.

Tschüss und bis ganz bald, euer Rabauke Fülöp.

P.S.: Leider bekomme ich das mit dem Fotoshochladen nicht hin :-(


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 16. Jul 2019, 17:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 31. Jan 2006, 17:13
Beiträge: 34814
Wohnort: Kassel
Lieber Fülöp,

na bei so einem schlauen Bürschen, wird das mit den Bildern hochladen doch ein Hundespiel sein. :D

Schau mal hier:

https://picr.de/

Wichtig ist, dass die Fotos auf eine Pixelgröße von 480 x 640 gebracht werden, damit sie nicht das Forum sprengen.

Sollte es dennoch nicht klappen, kannst du gerne Volker bitten, sie mir per Email zu schicken...

Ganz liebe Grüße und weiter so


Sabine


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 16. Jul 2019, 19:32 
Offline

Registriert: Sa 13. Jul 2019, 23:17
Beiträge: 52
So, auf geht´s

Das bin ich nach der Ankunft, da ging es mir nicht so gut.
Bild

...aber bequem hatte ich´s
Bild

ich kann auch Musterschüler...
Bild

beim Turnunterricht im Wald
Bild

im neuen zu Hause gibt es immer etwas zu entdecken
Bild

im Büro auch :D
Bild

auf großer Fahrt, naja ehrlich gesagt haben wir geparkt
Bild

Laufen am Strand, echt toll
Bild

Murmeltier
Bild

das war beim Casting für nen neuen Loriot-Film
Bild

Pfotsalat
Bild

und nu das Letzte, vorerst, beim Wassertreten
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 16. Jul 2019, 20:00 
Offline

Registriert: Sa 5. Apr 2014, 15:07
Beiträge: 5182
Fülöp, du hast das ganz große Los gezogen und das drückst du auch auf jedem Foto aus! Und für deine beiden Menschen bist du glaube ich auch ein Hauptgewinn :wink: :!:

Liebe Grüße und weiterhin viel Freude!

Sabine Grob


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 18. Jul 2019, 23:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Jun 2017, 22:36
Beiträge: 222
Wohnort: Bremen
Lieber Fülöp,

ich freue mich für Dich, dass Du ein so tolles Zuhause gefunden hast, und Deine Leute scheinst Du ja auch schon ganz gut im Griff zu haben.

Lass Dir eines sagen: Mach Dir die Pfoten nicht selber schmutzig bzw. müde, sondern lass Deine Leute für Dich schreiben; so mache ich es jedenfalls immer, d. h. ich muss mein Frauchen auch mal wieder anstoßen, dass sie etwas über mich schreibt.

Dir und Deinen Leuten aber erst einmal weiterhin eine gute Zeit und lass wieder von Dir hören.

Viele Grüße

Mefi (mit Frauchen)

_________________
----------------------------------
ICH BIN DANKBAR FÜR MEFI:
- für all seine Pfotenspuren in meinem Flur
- die feuchten Küsse auf meinem Gesicht
und die vielen Haare auf meinen Klamotten
DENN IRGENDWANN WIRD DER PLATZ VOR MEINEM BETT LEER SEIN.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 25. Jul 2019, 20:33 
Offline

Registriert: Sa 13. Jul 2019, 23:17
Beiträge: 52
Nun melde ich mich auch mal zu Wort, bevor Fülöp sich die Pfoten wund schreibt.

Leider war heute kein guter Tag in Fülöp´s noch jungem Leben.
Heute haben wir das Ergebnis vom Mittelmeertest bekommen. Fülöp wurde positiv auf Leishmaniose und Hepatozoonose gestestet und auch gleich auf Letzteres behandelt. Leider mit den bekannten Nebenwirkungen, wie Diarrhoe.

Die Leishmaniose ist im Grenzbereich, allerdings ist die Behandlung der Hepatozoonose vorrangig.

Der Kleine pennt nun erst einmal und wir hoffen, dass wir, sprich unsere Ärztin, die Dinge in den Griff bekommt.

Kein guter Tag für ihn und für uns.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 26. Jul 2019, 14:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 30. Jan 2015, 19:36
Beiträge: 348
Wohnort: Wien
alles Gute für den Bub, und dass die Behandlung gut anschlägt und die Nebenwirkungen nicht allzu heftig werden. Wir drücken Daumen und Pfoten!

_________________
----------------------------------------------------------
liebe Grüße aus dem schönen Wien!
Jutta mit Lisa für immer im Herzen und in Gedanken eingebrannt


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 29. Jul 2019, 13:54 
Offline

Registriert: Sa 13. Jul 2019, 23:17
Beiträge: 52
Jutta Katholitzky hat geschrieben:
alles Gute für den Bub, und dass die Behandlung gut anschlägt und die Nebenwirkungen nicht allzu heftig werden. Wir drücken Daumen und Pfoten!

Vielen Dank für die lieben Worte.

Wir werden weiter berichten.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 29. Jul 2019, 16:31 
Offline

Registriert: Sa 5. Apr 2014, 15:07
Beiträge: 5182
Fülop, ich drücke dir ganz feste die Daumen und sende dir Kraft und gute Gedanken für die Behandlungen. Jetzt bist du so weit gekommen und nun so eine Nachricht :| D ... das ist nicht fair. Du Kämpfer schaffst das :!:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 29. Jul 2019, 21:31 
Offline

Registriert: Sa 13. Jul 2019, 23:17
Beiträge: 52
Sabine Grob hat geschrieben:
Fülop, ich drücke dir ganz feste die Daumen und sende dir Kraft und gute Gedanken für die Behandlungen. Jetzt bist du so weit gekommen und nun so eine Nachricht :| D ... das ist nicht fair. Du Kämpfer schaffst das :!:

Auch Dir und natürlich auch allen anderen lieben Dank für die herzlichen Worte.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 29. Jul 2019, 21:56 
Offline

Registriert: Sa 13. Jul 2019, 23:17
Beiträge: 52
Ein kleines Tagesupdate.

Leider hat Fülöp nun zu allem Überfluss auch noch Fieber dazu bekommen, gestern war es noch 40,1°.
Daher heute nochmal zum Tierarzt und Metacam dagegen bekommen, seine Schleimhäute im Fang sind zusätzlich auch noch gerötet.

Der kleine Knopf riecht wie eine Chemiefabrik, was natürlich klar ist bei dem Medikament Carbesia. Ob das mit der zusätzlichen Gabe von Metacam wirklich so fördernd ist, ist fraglich. Fieber war heute beim TA wieder etwas gesunken auf 39,1°. Was würde man mit seinem Kind machen in so einem Fall? Fieber sehr genau beobachten und Medikamente dann bei Bedarf. So werden wir hier auch verfahren.

Ansonsten bekommt er momentan auch naturheilkundliche Mittel zur Stärkung des Immunssystems und moroosche Möhrensuppe. Wenn vielleicht auch nur jedes kleine Rad an dem gedreht wird, ein wenig bewirkt, ist es vielleicht die Summe aller, welche zu einer guten und zügigen Gesundung beitragen. Er ist nicht unser erster Hund aus dem Tierschutz und auch nicht unser erster "Problemfall". Bei Jack haben wir damit sehr gute Erfahrungen gemacht, er wurde 16 Jahre alt. Unserer Erfahrung nach eine gute Ergänzung zur Schulmedizin.

Leider wird die 2. Medikation mit Carbesia in 2 Wochen von Nöten sein, was uns so gar nicht behagt, jedoch unumgänglich sein wird.

Zu dem bekommt er ganz viel Liebe, gutes Fressen, mäßig Auslauf und viel Ruhe. So wird´s besser werden, hoffentlich. :(


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 29. Jul 2019, 22:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 31. Jan 2006, 17:13
Beiträge: 34814
Wohnort: Kassel
Alles Gute für den Schatz...Pfoten und Daumen sind auch hier gedrückt... :!:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 15. Aug 2019, 09:50 
Offline

Registriert: Sa 13. Jul 2019, 23:17
Beiträge: 52
Hallo zusammen,

an alle Interessierten, hier ein aktueller Status zu Flöppi´s Gesundheit.

Letzten Donnerstag war der Tag der Tage und wir sind für die 2. Carbesia-Injektion zum TA gefahren. Ich weiß nicht wer aufgeregter war, wir oder Fülöp.

Von einer guten Freundin hatte ich den Tipp erhalten zusätzlich zum Carbesia auch etwas Lidocain mit aufzuziehen, bzw. aufziehen zu lassen ;-). Um das mit der TÄ abzuklären, habe ich sicherheitshalber unser Vorhaben vorher per Email angekündigt.

Aus ärztlicher Sicht sprach nichts dagegen. Uns war dann nur wichtig den Zeitraum zwischen beiden Präparaten möglichst groß zu gestalten, damit das Lidocain die Möglichkeit hat entsprechend seine Wirkung zu entfalten.

Also, ab in den Behandlungsraum, kurzes Vorgespräch, Flöppi ab auf den Tisch, Tröte (also Schnauzmanschette) auf und erste Kanüle setzen. Nicht das er die Schnauzmanschette bräuchte, aber uns macht das ruhiger und somit auch ihn. Das ganze lief natürlich deutlich entspannter ab, als es hier den Eindruck hat. Die ganze Prozedur wurde mit Extrem-Ohren-Knautsching unterstützt. Dann war warten angesagt, ca. 2-3 Minuten und dann die Spritzen wechseln und dann das Carbsia verabreichen.

Fülöp hat das alles, trotz seiner extrem nagativen Erfahrung -weil massiv schmerzhaft bei ersten Mal- wirklich sehr sehr gut gemeistert. Vielleicht waren auch die Leckerlis mehr in Erinnerung geblieben, als der Schmerz ;-)

Danach ab nach Hause und Ruhe halten. Nun begann die Zeit des Wartens, doch warauf? Auf die Nebenwirkungen vom letzten Mal. Fieber, Durchfall, Abgeschlagenheit, etc.

Direkt zu Hause angekommen zeigt sich die durchschlagende Wirkung, so wie beim letzten Mal hatte er Durchfall. Am 2 Tag nichts, am 3. Tag nichts usw. Also, alles was nach der letzten Injektion an Nebenwirkungen auftrat war diesmal kein Thema, kein Fiber, weitestgehend fit, etc.

Alles in Allem sind wir, nach jetzt einer Woche, froh, dass das alles so gut verlaufen ist.

Was bleibt? Die Hoffnung... die Hoffnung, dass sich die ganze Prozedur gelohnt hat, eine Nachuntersuchung erfolgt in einigen Monaten, dass Flöppi gesund wird, wenn gleich er auch die Krankheit nicht los werden wird und auch das darf man nicht vergessen, die Hoffnung, dass all`die Investitionen sich, im wahrsten Sinne des Wortes, gelohnt haben.

Wir werden berichten.


Zuletzt geändert von Volker Wall am Do 15. Aug 2019, 13:37, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 15. Aug 2019, 10:41 
Offline

Registriert: Sa 20. Okt 2012, 19:23
Beiträge: 24
Hallo Fülöp (Flöppi)

Du hast da einiges in deinem Gepäck mitgebracht. Zum Glück hast du die richtigen Zweibeiner gefunden welche dich super unterstützen. Also Ohren hoch und zeige dich von deiner besten Seite, bei den tollen Fotos hat es ja schon einmal geklappt. Es braucht alles seine Zeit, daher wünsche ich dir gute Gesundheit und ein tolles Leben in der Zukunft mit deinen Zweibeinern.
Gruss aus der Schweiz
Uschi Käser mit Pletyka und Szotyi


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 15. Aug 2019, 10:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 30. Jan 2015, 19:36
Beiträge: 348
Wohnort: Wien
Flöppi (so ein süßer Name!), du bist so tapfer und läßt die Prozedur über dich ergehen. Ich wünsch dir sehr, dass die Behandlungen gut anschlagen und du wieder ein ganz normales Leben führen kannst. Wenn dieses böse Tante Leishmaniose auch nicht mehr ganz verschwindet, sie soll nun für alle Zukunft eine Ruh' geben!
Dazu werden dir sicher deine Menschen helfen, die dir liebevoll beistehen.

_________________
----------------------------------------------------------
liebe Grüße aus dem schönen Wien!
Jutta mit Lisa für immer im Herzen und in Gedanken eingebrannt


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 15. Aug 2019, 20:47 
Offline

Registriert: Sa 13. Jul 2019, 23:17
Beiträge: 52
Nun möchte ich dem Bericht von Volker noch ein paar Details hinzufügen, denn es könnte ja sein, dass der eine oder andere ViNschel auch so ein paar blöde Mitbringsel in sich trägt und seine Zweibeiner interessiert sind, wie man ihn bei der notwendigen Therapie unterstützen kann.

Wir als Fülöps "Neu-Eltern" haben uns entschlossen, sowohl klassisch-medizinisch, als auch alternativ-medizinisch gegen die ollen Parasiten vorzugehen. Wir sind also auch bei einem Tierheilpraktiker gewesen, der aus meiner Sicht mit seiner Therapieempfehlung wesentlich zu diesem guten Verlauf der Carbesia-Behandlung beigetragen hat.

Er hat sich sehr mit dem Thema Hepatozoonose auseinander gesetzt und uns dringend empfohlen, die klassische Therapie zu machen, aber eben parallel dazu zu schauen, dass wir das Immunsystem von Fülöp (das nämlich darüber entscheidet ob die Parasiten Symptome machen oder nicht!) ordentlich auf Vordermann bringen. D.h. er bekommt jetzt eine sog. Sanum Therapie und zu jeder Mahlzeit (das ist zur Zeit noch tägl. 1kg Fleisch + Kohlenhydrate, damit er etwas auf die Rippen bekommt) effektive Mikroorganismen (Milchsäurebakterien) und ein paar Tropfen Zink pro Tag. Naja und ein bis 2 x pro Tag gibt's für den gesunden Hundedarm auch noch eine Portion der guten Moro'schen Möhrensuppe....
Es sieht gerade in unserer Küche ein bisserl aus, wie beim Alchemisten im Labor, aber ich kann nur allen empfehlen: Es lohnt sich sehr! Als zusätzlicher Benefit springt dabei auch noch der weltflauschigste und strahlendste Pelz raus....Herrlich!

Liebe Grüße von Birthe


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 30. Okt 2019, 17:06 
Offline

Registriert: Sa 13. Jul 2019, 23:17
Beiträge: 52
Hallo zusammen,

heute mal ein kurzes Update, was so in den letzten Wochen gelaufen ist.

Alles in allem hat Flöppi sich prächtig entwickelt, geht brav zur Hundeschule und die Bindung zu uns ist noch intensiver geworden. Federvieh ist nach wie vor eine Herausforderung für ihn – und uns. Er ist deutlich abrufbarer geworden und kehrt auch -meist- auf dem direkten Wege und auch zügig wieder zurück. Weiterhin gilt für uns, ihn richtig zu lesen und seinen „Fluchtversuch“ frühzeitig zu erkennen und zu vereiteln. An der Leinenführigkeit arbeiten wir ganz aktuell noch verstärkter mit einer zusätzlichen Hundetrainerin.

Er ist ein sehr geselliger Hund, der draußen „Pfeffer im Hintern“ hat und drinnen ein ausgesprochener Chill-Minister ist, der sehr die Nähe zu uns sucht.

Leider waren in den letzten Monaten immer wieder Tierarztbesuche notwendig. Die Weiterbehandlung der Hepatozoonose, Husten, Bindehautentzündung…, naja das ziehen wir ihm dann eben vom Taschengeld ab.

Nach wie vor wird seine Hepatozoonose-Therapie noch von einem Tierheilpraktiker begleitet. Wir haben dass Gefühl, dass ihn das bestmöglich unterstützt. Der nächste Test findet dann Anfang nächsten Jahres statt, wir sind gespannt.

Zugelegt hat er seit Ankunft leider nur 1,5 kg, bei jetzt 25,6kg, steht ihm aber nicht schlecht. Er ist auch agil und hat Energie, sodass wir davon ausgehen, dass das Gewicht seine Agilität nicht beeinflusst.

Letzte Woche in der Hundeschule bei der Fährtenarbeit hat sich wirklich sehr gut gezeigt. Er hat die Fährte am Verdichtungspunkt perfekt aufgenommen, ist sie exakt abgelaufen und sogar auf Selbiger, ohne diagonal abzukürzen, auch wieder zurückgekommen. Und hat auch das Apportel, fast perfekt, übergeben.

Ihr seht, es wird.

Liebe Grüße in die Runde

Demnächst mehr auf diesem Kanal…



Immer auf Hab´acht
Bild

Bild

Herr von und zu
Bild

Käpten Flöppi, Kamilletupfer zur Beruhigung der Bindehautentzündung
Bild

Lord Flöppi guckt über seine Ländereien
Bild

der Chill-Minister
Bild

gut behütet
Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 31. Okt 2019, 15:22 
Offline

Registriert: Mi 20. Mär 2019, 15:39
Beiträge: 25
Lieber Flöppi,
Du bist einfach der Größte :D
Siehst immer klasse aus, selbst mit Mütze :lol:
Bleib weiterhin fit und munter und mach Deinen Eltern keine Sorgen mehr. Alles wird
gut. Wir sind halt beide zwei sehr agile und stürmische Vischels, sagt mein Frauchen.

Liebe Grüße und Bussis :P
VonDeinem Grosscousin Tücsök mit Anhang 8)

_________________
Ein Leben ohne Vizsla ist möglich, aber sinnlos :D :D


Tücsi wir lieben Dich bis zu den Sternen und zurück.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 31. Okt 2019, 18:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 31. Jan 2006, 17:13
Beiträge: 34814
Wohnort: Kassel
Ohne Worte...

Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 16. Dez 2019, 16:21 
Offline

Registriert: Sa 13. Jul 2019, 23:17
Beiträge: 52
So, Flöppi meldet sich auch mal wieder.

Er geht nach wie vor sonntags fleißig in die Hundeschule und wird dort auch vom Trainer gelobt. Er ist positiv überrascht von der schnellen Auffassungsgabe und der großen Lernbereitschatft von Flöppi. Augenscheinlich hat er, also Flöppi :mrgreen: , viel Spaß beim Apportieren, verweisen, etc.

Für uns ist es ebenso eine Freude, zu sehen, wie er sich entwickelt hat. Er ist ein fröhlicher, zugewandter, offener Hund, der, wenn es sein muss, auch anderen Hunden gegenüber Bescheid sagt. Gestern grad in der Hundeschule meint´ein Ridgeback ihn anpöbeln zu müssen, oha :shock: da gab´s aber lautstark ne Retourkutsche.

Im Haus ist er, so wie er von Anfang an war, eine Schmuse-Fellnase und ein ruhiger Vertreter. Und was er noch ist, er ist ein sehr guter Wachhund, denn er schlägt an, wann auch immer sich etwas draussen tut, auch nachts um 4 Uhr :( :mrgreen: Dabei sagte man uns bei dem Vor-Ort Besichtigungstermin Vischels wären nicht so die Wachhunde....

Alles in Allem ein toller Kerl.

Im Januar ist die Nachuntersuchung zur Leishmaniose und Hepatozoonose. Wir hoffen sehr, dass die Themen erledigt sind, sprich eingedämmt sind.

Liebe Grüße in die Runde
Volker

Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 16. Dez 2019, 19:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 30. Jan 2015, 19:36
Beiträge: 348
Wohnort: Wien
Was für ein fescher Kerl du bist, Flöppi! Bild
Und der tolle Pulli steht dir besonders gut!
Ein bissel verliebt... Lisa Bild
(ein bissel deshalb, weil das darf der Hansi nicht lesen... :mrgreen: )

_________________
----------------------------------------------------------
liebe Grüße aus dem schönen Wien!
Jutta mit Lisa für immer im Herzen und in Gedanken eingebrannt


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 16. Dez 2019, 20:30 
Offline

Registriert: Do 25. Okt 2018, 18:32
Beiträge: 320
Lieber Flöppi,
das gönn' ich der Lisa schon sehr, ein bisschen in Dich verliebt zu sein! Denn Du bist schon ein ziemlich netter (und gut aussehender) Bursche. Und ich bin eigentlich nie eifersüchtig 8)
Aber zu und zu gerne würde ich mich mit Dir mal verabreden - denn Fährtenarbeit finde ich auch total cool. (Vielleicht finden wir ja 'ne Rehfährte - das wäre super. Allerdings: Ich darf das eigentlich nicht... :cry: ) Und das mit dem Aufpassen, dass keiner bei uns was klaut (zum Beispiel meinen Lieblingsteddy), das kann ich auch ganz gut - ebenfalls zur Überraschung meiner Leute. Das soll bei meinem Vorgänger anders gewesen sein.
Auf jeden Fall aber drücken wir Dir alle Daumen und Pfoten, dass Deine Nachuntersuchung gut ausgeht!
Mit einem dicken Hansischmapf aus dem Weserbergland für Dich und Grüßen von meinen Leuten (Annette und Martin)
Dein Hansi


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 16. Dez 2019, 22:11 
Offline

Registriert: Sa 13. Jul 2019, 23:17
Beiträge: 52
Lisa und Hansi, vielen Dank für eure Zeilen. :mrgreen:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 17. Dez 2019, 16:29 
Offline

Registriert: Mi 20. Mär 2019, 15:39
Beiträge: 25
Mein lieber Grosscousin Flöppi,

Du siehst wieder toll aus , da kann ich nicht mithalten :(

Ich wünsche Dir und Deinem Rudel wunderschöne Weihnachten mit Herrchens wunderbaren
Gänsebraten, da fällt bestimmt was ab :D

Wir hören uns noch
Dein Tücsi mit Anhang

Wir drücken Dir für Januar alle Daumen! Ich muss ja auch noch zur Nachkontrolle mit den
blöden Babesien :oops: wir beide hatten ja bei allen Krankheiten hier geschrien

_________________
Ein Leben ohne Vizsla ist möglich, aber sinnlos :D :D


Tücsi wir lieben Dich bis zu den Sternen und zurück.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Hund, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz