Das Forum von Vizsla in Not e.V.

Wir helfen Vizslas in Not
Aktuelle Zeit: Mi 28. Jul 2021, 19:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo 25. Mai 2020, 19:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 4. Nov 2005, 13:00
Beiträge: 19909
Wohnort: Porta Westfalica
Szofi hat ihr neues Zuhause bei Lina Peters gefunden und wird dort an ein vizslagerechtes Hundeleben heran geführt, damit die kleine Maus glücklich und zufrieden sein kann :D.

Bild

Alter: 24.10.2019
Kastriert: nein
Kupiert: nein
Kinder: ja
Katze: ja
Verträglich: ja
Aufenthaltsort: Ungarn
Mittelmeertest: noch nicht möglich

Vermittlung durch: Sabine Haake

Bild

09.03.2020

Szofi sucht ihr eigenes Zuhause.

Die Vizslamama Csöpp wurde mit ihren 7 Zwergen abgegeben, da ihre Familie nach Deutschland auswandern wollte und für die kleine Familie keine Verwendung mehr hatte.
Bei ihrer Ankunft waren die Mama und ihre Zwerge in keinem guten Zustand, aber mit viel Liebe und Fürsorge konnte Hajni sie ordentlich aufpäppeln und nun ist es Zeit, dass alle ihre eigenen Wege gehen.

Mama Csöpp

Bild

Bild



Wir wünschen uns für die kleinen Paparikahummeln erfahrene Menschen, die die nötige Zeit, Geduld, Konsequenz und vor allem Nervenstärke aufbringen wollen, die ein Welpe ganz einfach fordert.

Szofi ist ein lebensfrohes menschenbezogenes Mädchen, und auch bei ihr sollte nicht vergessen werden, dass sie von Anfang an klare Regeln und Grenzen bekommen sollte, damit sie sich zu einer wunderbaren Begleiterin entwickeln kann.



Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 3. Jun 2020, 22:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 22. Mai 2020, 09:35
Beiträge: 8
Hallo Zusammen!

Unser kleiner Wirbelwind ist jetzt schon seit vier Wochen bei uns, - das waren spannende vier Wochen in denen wahnsinnig viel passiert ist.
Zunächst hat die Maus zum Einzug bei uns ein "E" geschenkt bekommen und schreibt sich nun Szofie :-)

Szofie soll bei uns Reitbegleithund werden. Ich bin Reitlehrerin und verbringe viel Zeit am Stall mit meinen Pferden und "meinen" Reitkindern. Nebenbei soll sie natürlich auch viel Freude am wuscheligen Vischelleben haben und ihre ausgesprochen gute Nase im Mantrailing nutzen können.

Leider ist Szofies Start hier bei uns etwas holprig, - sie hat alles bei allem "hier" geschrien, wie die liebe Sabine so schön gesagt hat. So hatte sie leider Giardien, entzündete Ohren und hat eine Fehlbildung an der einen Zehe, - was wir präventiv im Juli amputieren lassen werden. Dafür haben wir schon einen Chirurgen kontaktiert und stehen natürlich in engem Austausch mit ViN! Ich möchte an der Stelle nur kurz betonen, dass ViN natürlich überhaupt nichts für Szofies Baustellen kann. Sie wurde uns mit bestem Gewissen nach Deutschland geschickt und es ist ganz normal, dass auch die bestversorgtesten Hunde mal krank sind.

Trotzdem hat das den Start etwas holprig gemacht, - insbesondere durch die Giardien und die aufwendige Therapie derer, durften wir nicht zur Hundeschule und mussten natürlich auch bei Fremdhundkontakten aufpassen. Abgesehen davon haben wir uns natürlich ganz viele Sorgen um ihr Wohlergehen gemacht. Wir hoffen, dass wir die kommende Zeit für viele positive Hundebegegnungen nutzen können. Unsere Maus ist mit allen kleinen Hunden ganz toll verträglich, - aber alles was gleich groß oder größer ist, wird aus Unsicherheit heraus sofort recht vehement weggeschnappt :(

Und Szofie? Die macht sich da einfach gar keinen Stress. Sie entdeckt die Welt, wuselt rum, hält uns auf Trab und klaut Socken. Inzwischen haben sich ihre Grundangst und Nervosität so gelegt, dass sie sogar draußen trainieren und Leckerlies fressen kann (aber nur Gouda oder Leberwurst, der Rest wird draußen verschmäht und dem blöden Fraule vor die Füße gespuckt!).
Sie hat auch schon die Pferde kennengelernt und nach anfänglicher Riiiiieesenangst wird sie mir langsam schon zu mutig in der Nähe der großen Pferdehufe. Daran arbeiten wir auch :-) Glück für alle: meine Pferde sind hundeerfahren und ganz entspannt.

Ansonsten muss Szofie lernen, dass wir leider nicht nur 24/7 Party machen und rumtoben können. Ruhe? Schlafen? Entspannen? Ganz große Themen zu Hause. Aber es wird und sie wird immer ruhiger. Aber nur so lange ich im Raum bin. "Wie, - du gehst? Ich komme mit, sonst verpasse ich etwas!!"

Wir freuen uns auf die weitere Zeit mit der kleinen Maus und sind gespannt, wie sie sich entwickelt.
Alles zu seiner Zeit.

Ich lade die Tage ein paar Bilder hoch.

Liebe Grüße aus dem Norden
Lina Peters

_________________
Szofie 24.10.2019 - 07.07.2020
Geliebt bis zur Unendlichkeit..


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 4. Jun 2020, 12:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 22. Mai 2020, 09:35
Beiträge: 8
So, hier die versprochenen Fotos!

Bild

Bild

Bild

Das ist "unser" Rudel. Der Dackel Snorre und der Chihuahua-Mix Jimmy sind die Hunde meiner Mama, mit denen wir ganz viel zu tun haben. Snorre habe ich mit groß gezogen als ich noch zu Hause gewohnt habe, Jimmy kam erst vor wenigen Wochen dazu. Er war bisher immer über und ungewollt und bei meiner Mama hat er nun einen Endlplatz voller Liebe.
Die beiden Herren finden die energiegeladene Szofie aber eher doof und sehen sich eher in der Erziehung zuständig als in der Bespaßung.
Trotzdem harmonieren sie aber gut und dienen gerne als Vorbilder für die kleine Maus.

Bild

So sieht es aus, wenn Szofie mir beim Stalldienst bzw. Pferde füttern hilft.. :lol:

Bild

Das ist gerade brandaktuell, genau so liegt sie neben mir :-)


Da unser Stall komplett hundesicher eingezäunt ist, darf Szofie dort immer freilaufen.
In diesem Video versucht sie sich als neues Schulpferd. Den Galopp finde ich schon ganz gut.. 8)


_________________
Szofie 24.10.2019 - 07.07.2020
Geliebt bis zur Unendlichkeit..


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 5. Jun 2020, 14:26 
Offline

Registriert: Do 19. Apr 2018, 19:58
Beiträge: 181
Liebe Frau Peters,
was für ein schöner, ausführlicher und auch ehrlicher Bericht über den wuseligen und nicht immer leichten Start mit einem Vischel-Kind.
Natürlich weiß man meist, was einen alles erwarten kann, wenn man ein wirklich junges Hundekind aufnimmt und doch glaube ich, dass man immer wieder überrascht wird, wieviel Anstrengung es bedeutet, diese kleinen Wonneproppen in die richtige Spur zu bekommen. Ich glaube dank Sven Thiele, der ja Emils Tagebuch veröffentlicht, hat die/der ein oder andere schon die immer wieder aufkeimende Ungläubigkeit in den Zeilen gelesen, zu Dingen, die einen immer wieder zur Verzweiflung treiben können.
Ich bewundere die mutigen Übernehmer von kleinen Knödeln, und somit auch Sie Frau Peters, die sich dieser Aufgabe stellen und versuchen das Beste für und mit diesen "kleinen Quirlen" zu erreichen.
Ich selbst habe Snooker vor 3 Jahren erst im Alter von 11 Jahren aus einem Tierheim übernommen, aber auch der war nach 9 Monaten Massentierheim mit 2x täglich 20 Minuten Auslauf wie ein Duracell-Häschen auf RedBull unterwegs. Dieses vischeltypische Stalken kann wirklich anstrengend sein. Und das nicht nur für die Zweibeiner, sondern auch für die Fellträger. Erst als das räumliche Begrenzen des Stalkers in der Wohnung klappte, konnte der Hund endlich mal abschalten und ich wünsche Ihnen von Herzen, dass dieser Schritt Ihrer kleinen Szofie auch bald eine innere Ruhe schenkt. Zum Auspowern hat sie im Stall ja schon ein wahres Paradies gefunden.

Liebe Frau Peters, weiterhin ganz viel Freude mit der stolzen und lebenslustigen Hundeschnute und vielen Dank im Voraus für weitere Updates :-)

Viele Grüße
Nad Pfeiffer mit Hundeopi Snooker

_________________
Gesegnet ist die Person, die sich die Liebe eines alten Hundes verdient hat.
(Sydney Jeanne Seward)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 5. Jun 2020, 18:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Jun 2017, 22:36
Beiträge: 254
Wohnort: Bremen
Hallo Szofie,

na, Du bist ja ein hübsches Mädel geworden; also, wenn ich nicht schon so alt wäre, ich könnte mich gerade noch mal verlieben :oops:
Aber wenn ich so in den Spiegel schaue, ich könnte ja Dein Vater sein; wäre auch stolz wie Bolle, wenn ich solchen Nachwuchs produziert hätte.

Du scheinst Dich zu einer richtigen Sportskanone zu entwickeln; Wahnsinn, was Du für ein Tempo drauf hast. Wenn Du in der Bahn jetzt noch "Achten" läufst, kannst Du Dich vielleicht noch als Dressurpferd, äh -hund bewerben :mrgreen:

Ich wünsche Dir jedenfalls weiterhin ganz viel Spaß und lass es zwischendurch mal langsam angehen.

Viele Grüße

Mefi mit Frauchen

_________________
----------------------------------
ICH BIN DANKBAR FÜR MEFI:
- für all seine Pfotenspuren in meinem Flur
- die feuchten Küsse auf meinem Gesicht
und die vielen Haare auf meinen Klamotten
DENN IRGENDWANN WIRD DER PLATZ VOR MEINEM BETT LEER SEIN.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 30. Jun 2020, 13:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 22. Mai 2020, 09:35
Beiträge: 8
Hallo!

Lieben Dank für den Zuspruch und die lieben Kommentare, Frau Goerendt und Frau Pfeiffer!
Ich möchte nach knapp einem Monat ein neues Update bringen, es ist natürlich viel passiert (ist das je anders mit einem Vischel?)

Nächsten Montag, am 6.7. wird Szofies Zehe amputiert. Dafür muss sie eine Nacht in der Klinik verbringen. Wir sind sehr aufgeregt, aber unsere Schnecke wird dort in guten Händen sein. Ich hoffe, dass die Wunde dann schnell und unkompliziert verheilt und Szofie schnell wieder durch die Gegend sausen kann.
Lieben Dank an Sabine, für die vielen aufmunternden Worte, die Vermittlung an die Tierklinik und die Unterstützung durch den Verein dabei!

Bild

Das ist die Zehe. Nicht furchtbar schlimm, aber mit dem Potenzial für chronische Entzündungen und damit verbundenen Schmerzen.

Nun aber zu den erfreulichen Dingen und ein paar Bildern.

Bild

Bild


Wir üben auch immer mal ein bisschen die Grundkommandos vom Pferd aus. Szofie hat gar keine Angst mehr vor Levi, dem Pferd. Allerdings ist Szofie nicht nur Jagdhund, sondern Levi auch "Jagdpferd". Wenn ich nicht aufpasse, fängt er an mit dem Hund zu spielen und will ihr hinterher galoppieren. Alle etwas bekloppt hier, aber dafür lieb ich sie :D

Bild

Bild


Dieses Foto fasst meiner Meinung nach zusammen, dass die Vischels manchmal ein biiiiiisschen seltsam sind :lol: :

Bild

Tja und dann sind wir in den Urlaub in die Alpen gefahren. Ich hab mich gefragt, wie Szofie wohl die sieben Stunden Autofahrt finden wird. Grunsätzlich findet sie Autofahren super und schläft sofort tief und fest. Aber sieben Stunden sind halt was anderes als 45 Minuten. Jegliche Sorge war aber unbegründet, bis auf die Pipipausen hat sie wie ein Profi durchgeschlafen!

Bild

Bild

Jimmy und Szofie auf der Rückbank war auch ganz spannend. Der kleine mag die große nicht sooo gerne, aber sie haben sich miteinander arrangiert. Irgendwann haben sie auch beim Liegen Kontakt gesucht. Aber natürlich nur "rein zufällig", wenn man den Chihuahua fragt :wink:

Bild

Bild

Unsere Touren mit Szofie waren aufgrund ihres Alters sehr klein und beinhalteten viel Einkehr in Wirtschaften, damit sie ein wenig Pause machen kann. Einen Tag hat Szofie dann mit meinen Eltern verbracht, damit wir noch einen Gipfel stürmen konnten. Ich konnte nicht anders als mich die ganze Wanderung lang darauf zu freuen, dass Szofie bald mitwandern kann :!:
Bild

Am Wasser waren wir auch. Schwimmen findet sie aber noch gruselig. Kommt alles noch!


Inzwischen würde ich sagen, dass Szofie angekommen ist und auch wir uns langsam an das Leben mit Hund gewöhnen und Routine kommt. Szofie ist seit 3-5 Wochen komplett stubenrein und kann sich immer besser entspannen. Draußen ist sie neugierig, aufmerksam, abrufbar, lebensfreudig. Sie kann kurze Strecken freilaufen, ist auch bei der Schmetterlingjagd jederzeit ansprechbar und genießt ihr Leben. Große Hunde bereiten uns noch Probleme. Aber Szofie hat inzwischen ihre Taktik von Aggression aus Unsicherheit in Form von Schnappen zu Weglaufen geändert, was ich ganz gut finde. Reagiert sie auf einen großen Hund mit Angst, indem sie vor ihm wegläuft, rufe ich sie zu mir und beende so die Hundeinteraktion. Das klappt sehr gut und gibt ihr auch ein Gefühl von Sicherheit.

Sie läuft mir immer noch viel in der Wohnung hinterher, das legt sich aber langsam. Insbesondere am Abend schafft sie es, in ihrem Körbchen liegen zu bleiben, wenn ich den Raum verlasse. Da das aber auch viel mit Trennungsangst zusammenhängt und bereits 30 Sekunden alleine bleiben sie massiv stressen, arbeiten wir daran jetzt mit unserer Trainerin. Durch meine Alltagsstrukturen muss Szofie zwar nur selten ohne mich sein und kann in der Zeit immer zu meiner Mutter, aber es ist für mich wichtig, dass sie das lernt und weiß, dass ich immer zurück komme.

Bild

Und falls jemand sich fragt, wo der Dackel auf den Fotos steckt: Der lange Dackelrücken und die Berge vertragen sich nicht so gut, weswegen er Urlaub bei einer guten Freundin gemacht hat. Da er diese Freundin aber über alles liebt, war das nur halb so schlimm.


Liebe Grüße!

_________________
Szofie 24.10.2019 - 07.07.2020
Geliebt bis zur Unendlichkeit..


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 30. Jun 2020, 20:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 29. Jun 2007, 21:00
Beiträge: 90
was für eine hübsche Maus!!!

und: Vizsla's sind doch nicht seltsam :mrgreen:
das Bild läßt sich gut erklären:
Die Monsterschüssel hat Szofie's Hundebett gekapert, und Szofie hat todesmutig und ein klein wenig müde ihr Bett nicht geräumt , sondern nur einen gewissen Sicherheitsabstand eingehalten :D :D :D


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 1. Jul 2020, 15:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Jun 2017, 22:36
Beiträge: 254
Wohnort: Bremen
Sie ist wirklich ein bildhübsches Mädel geworden!!!
Das erste Blumenbild gefällt mir besonders gut, genauso wie das mit der "Sand"-Schnauze. Sie sind darauf so glücklich aus.

Ich wünsche Ihnen weiterhin ganz viel Freude mit ihr und drücke die Daumen, dass mit der Entfernung der Kralle alles gut läuft.

Viele Grüße

Ute Goerendt mit Herzhund Mefi

_________________
----------------------------------
ICH BIN DANKBAR FÜR MEFI:
- für all seine Pfotenspuren in meinem Flur
- die feuchten Küsse auf meinem Gesicht
und die vielen Haare auf meinen Klamotten
DENN IRGENDWANN WIRD DER PLATZ VOR MEINEM BETT LEER SEIN.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 7. Jul 2020, 17:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 31. Jan 2006, 17:13
Beiträge: 37464
Wohnort: Kassel
Wir können es kaum fassen, Szofie ist heute von uns gegangen...

Bild


Aus der OP, die ihr ein behinderungsfreies Leben schenken sollte, ist sie nicht mehr aufgewacht...

Liebe Lina,
es tut uns so unsagbar leid und es fällt uns schwer die richtigen Worte zu finden...
Wir danken euch von Herzen für alles, was ihr für die Kleine getan habt und wissen, sie hätte kein besseres Zuhause finden können.

Fühlt euch umarmt wir weinen mit euch

Sabine und das ganze Team von Vizsla in Not


Bild

Eine Leihgabe
Gott sprach: „Ich werde dir für eine Weile diesen Hund leihen.
Damit du ihn lieben kannst, und lernst die Trauer zu bewältigen,
wenn er wieder gehen muss.

Vielleicht für 10 oder 12 Jahre, vielleicht aber auch nur für ein paar Wochen oder Monate.

Sorge für ihn mit all deiner Liebe, bis ich ihn zurück rufe.

Ich verspreche dir, sollte sein Aufenthalt nur von kurzer Dauer sein,
wird dich die Liebe und Glückseligkeit für immer im Herzen begleiten.

Ich habe mich auf der ganzen Welt umgeschaut, um einen geeigneten Platz zu
finden und von allen Menschen hier, habe ich dich gewählt.

Aber trotz aller Freude, die dir dieser Hund bringen wird, wird es auch von
großem Schmerz sein, wenn ich ihn zurückholen werde.

Ich bitte dich, nehme ihn in Zärtlichkeit auf und genieße jeden
wertvollen Augenblick eures gemeinsamen Glücks.

Er wird dein bester Freund sein, deine Tränen trocken mit seinem seidigen Fell,
mit dir durch Wälder streifen und tolle Abenteuer bestehen.

Wenn dann die Zeit gekommen ist und ich diesen Hund zurück hole,
trage tapfer deinen bitteren Schmerz und erinnere dich,
ich habe dir diesen Hund geliehen,
weil ich dich auf dieser Welt für ihn gefunden habe.

Ich habe euch für einander geschaffen,
hier auf Erden nur eine Weile
in euren Herzen für die Ewigkeit"


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 7. Jul 2020, 20:00 
Offline

Registriert: Do 19. Apr 2018, 19:58
Beiträge: 181
Liebe Frau Peters,
mit unfassbarer Traurigkeit habe ich gerade ungläubig gelesen, dass Szofie so unvermittelt verstorben ist.
Ich kann mir nicht anmaßen, Ihr Leid nachempfinden zu können und dennoch fühle ich mit Ihnen. Sie wollten nur das Beste für die kleine zauberhafte Szofie und haben Ihr ein so liebevolles Leben geboten, wie es in der kurzen Zeit überhaupt möglich war. Mit der störenden und gesundheitlich gefährdenden Zehe zu leben, war keine Option und ich hoffe, dass auch Sie das so sehen. Sie haben sich nichts vorzuwerfen!
Ihre gemeinsame Zeit war viel zu kurz, aber Szofie hat jeden Moment bei und mit Ihnen genossen und das Leben im Hier und Heute war angstfrei, spannend und voller Liebe. Das hat die kleine auf Ihren Bildern und Videos so zauberhaft gezeigt, wie Worte es nicht hätten beschreiben können.
Run free, kleine Maus!

Traurige Grüße
Nad mit Snooker


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 7. Jul 2020, 20:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 29. Jun 2007, 21:00
Beiträge: 90
Liebe Frau Peters,

es tut mir so leid!!!

Ich wünsche Ihnen viel Kraft!
Szofie wird in ihrem Herzen weiterleben!!!

Egal wie groß oder klein ihre Pfoten sind,
egal wie lang sie bei uns sind,
in unseren Herzen hinterlassen sie Spuren für immer......


Traurige Grüße
Kirsten mit Janka


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 7. Jul 2020, 22:38 
Offline

Registriert: Fr 6. Okt 2006, 20:58
Beiträge: 1611
Wohnort: NES
Liebe Frau Peters,
es ist so unfassbar - aus dem sprühenden Feuerwerk-Leben auf Null! Mir fehlen die Wort! Nur soviel: Ich fühle mit Ihnen und wünsche Ihnen jetzt ganz viel Kraft und Trost!
Gudrun Völkner


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 8. Jul 2020, 08:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 30. Jan 2015, 19:36
Beiträge: 412
Wohnort: Wien
Liebe Frau Peters,
auch wenn man es Hunderte Male liest, es ist so unfassbar, dass man es nicht glauben will. Die kleine süße Szofie, die ihr ganzes Leben mit Ihnen vor sich hatte, ein glückliches, zufriedenes Vischelleben. Und plötzlich alles aus. Zuende.
Sie wollten der Kleinen helfen, dass sie ohne störende, kranke Zehe durchs Leben laufen kann. Sie müssen sich absolut nichts vorwerfen!
Ich kann sehr gut mit Ihnen fühlen, es ist furchtbar, ein geliebtes Tier zu verlieren. Egal, wie lange oder wie kurz es in seinem liebevollen Zuhause war. Ich wünsche Ihnen viel Kraft, und dass Sie eines Tages über die schönen Stunden und Erinnerungen mit Szofie lächeln können.

_________________
----------------------------------------------------------
liebe Grüße aus dem schönen Wien!
Jutta mit Lisa für immer im Herzen und in Gedanken eingebrannt

Seit 28.02.21 mit Fanni an meiner Seite


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 8. Jul 2020, 08:38 
Offline

Registriert: Mi 7. Mär 2007, 19:53
Beiträge: 894
Liebe Frau Peters,

Das darf doch nicht wahr sein :cry: :cry: :cry:

Manchmal ist das Schicksal ein richtiges Arschloch...nach dem tollen Zuhause dann dieser Schlag.

Mir fehlen einfach die Worte und ich kann nur ansatzweise nachfühlen, wie es Ihnen jetzt geht. Behalten Sie die schöne, wenn auch viel zu kurze Zeit, mit dieser kleinen Zaubermaus ganz tief in Ihrem Herzen.

Traurige Grüße
Ruth Mitteis


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 8. Jul 2020, 09:07 
Offline

Registriert: Sa 13. Jul 2019, 23:17
Beiträge: 56
Liebe Lina,

heute ist leider so ein Tag, der mich überaus traurig macht.

Kann man die Trauer eines anderen Menschen nachvollziehen? ich denke ja. Denn wenn man selbst schon in gleicher Situation war, denke ich kann man es. Wie schlimm es doch ist einen treuen Begleiter zu verlieren.

Ich fühle mit Ihnen und wünsche Ihnen die notwendige Energie um diese Situation anzunehmen.

Herzliche Grüße aus dem Norden
Volker


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 8. Jul 2020, 15:15 
Offline

Registriert: Di 10. Mär 2020, 10:54
Beiträge: 94
"Es gibt Momente im Leben, da steht die Welt für einen Augenblick still. Und wenn sie sich weiter dreht, ist nichts mehr so, wie es mal war!"

Es tut mir so unglaublich leid, das lesen zu müßen! Die hübsche Maus hatte so großes Glück, bei Ihnen ein Zuhause gefunden zu haben, in dem sie geliebt und verstanden wurde und jetzt soll dieses Glück so plötzlich vorbei sein? Das darf einfach nicht sein. Ich denke, daß jeder, der schon mal einen geliebten Hund hat gehen laßen müßen, Ihre Trauer ein wenig nachempfinden kann. Aber daß dieser Abschied so plötzlich und unerwartet kam, macht einem faßungslos und sprachlos. Wir vergeßen viel zu oft, daß wir JEDEN MOMENT mit unseren vierbeinigen Freunden genießen sollten und dankbar sein sollten für alles, was wir mit ihnen erleben dürfen.
Ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen viel Kraft für die schwere Zeit, viel Zuversicht in den dunklen Stunden und wenn es die Zeit dann zuläßt auch ganz viel Dankbarkeit für die gemeinsame Zeit und die schönen Erinnerungen.
Fühlen Sie sich umarmt.....
Susanne mit Mila und Nara


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 8. Jul 2020, 18:11 
Offline

Registriert: So 17. Mär 2019, 22:50
Beiträge: 32
Jedes Mal, wenn in dieser Rubrik eine neue Nachricht steht, möchte ich sie eigentlich gar nicht öffnen.
Meine Güte - so ein furchtbarer Schlag, hab ich doch die letzten Tage noch gelesen, wie gut es der Maus bei Ihnen geht!
Es tut mir unsagbar leid und ich wünsche Ihnen viel Kraft!

Mit traurigen Grüßen
Gitta Heinlein mit Ede und Matti


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 8. Jul 2020, 19:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Jun 2017, 22:36
Beiträge: 254
Wohnort: Bremen
Liebe Frau Peters,

mir fehlen die Worte. Als ich gelesen habe, dass es sich um die kleine Szofie handelt, wollte ich es nicht glauben. Ich war wirklich geschockt.

Eine so lebensfrohe, lebendige kleine Maus, die ein Leben bei Ihnen ja noch letztendlich vor sich hatte, ist von einer Minute auf die andere nicht mehr da; es ist einfach unfassbar.

Der Satz: "Denken Sie an die schönen Momente mit ihr." wird Sie derzeit nicht wirklich trösten können. Ich wünsche Ihnen einfach nur viel Kraft in diesen Tagen und dass irgendwann wieder ein Plätzchen für einen anderen Vizsla in Ihrem Herzen frei wird.

Fühlen Sie sich gedrückt.

Ute Goerendt mit Herzhund Mefi

_________________
----------------------------------
ICH BIN DANKBAR FÜR MEFI:
- für all seine Pfotenspuren in meinem Flur
- die feuchten Küsse auf meinem Gesicht
und die vielen Haare auf meinen Klamotten
DENN IRGENDWANN WIRD DER PLATZ VOR MEINEM BETT LEER SEIN.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 8. Jul 2020, 19:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Jun 2006, 17:45
Beiträge: 289
Wohnort: Paderborner Land
Wie unfassbar und schrecklich! :|

Traurige und stille Grüße

Marcelo und Silvia

_________________
Geliebter Seelenhund Vitéz; bester Fellfreund und Lotse - für immer im Herzen, bis wir uns wiedersehen. Eine Freundschaft für die Ewigkeit.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 8. Jul 2020, 20:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 22. Mai 2020, 09:35
Beiträge: 8
Ich bedanke mich für die vielen lieben Worte und die Anteilnahme.

Szofie war unser Licht, unser wuseliges Vischelkind, unser Abenteuer.
Wir hatten so viel vor, wir wollten so viel erleben.

Wir haben uns so viele Gedanken gemacht. Wie geht es ihr nach der OP? Wie lange hat sie Schmerzen? Wird sie es schaffen, trotz ihrer Unruhe die Pfote zu schonen? Zweifel kamen auf, nachdem wir sie in der Klinik abgegeben hatten. Aber dass sie einfach nicht mehr aufwacht, das ist völlig unbeschreiblich. Drei Tierärzte haben um ihr Leben gekämpft und doch verloren.

„Tschüss Schnecke, bis morgen. Du packst das!“, das waren meine letzten Worte.

Szofie war mein und unser erster eigener Hund. Sie war jung, kerngesund, Niemand hat damit gerechnet.
Niemand hatte Bedenken, sie überhaupt in Narkose zu legen. Der Verlust schmerzt so sehr.
Das einzige, was mich beruhigt ist, dass sie einfach eingeschlafen und nicht mehr aufgewacht ist; sie hatte keine Schmerzen, keine Angst.

Wir haben Szofie beigesetzt. Sie hat ihr Spielzeug mitgenommen und ich habe ihr einen Brief geschrieben.

Sie bleibt in unseren Herzen als das was sie war: der alltertollste Hund.

_________________
Szofie 24.10.2019 - 07.07.2020
Geliebt bis zur Unendlichkeit..


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 9. Jul 2020, 07:11 
Offline

Registriert: So 20. Sep 2015, 11:16
Beiträge: 99
Liebe Frau Peters,

auch wir schicken Ihnen eine feste Umarmung. Es tut uns unendlich leid.

Michaela Sperlich mit Lola, Jule und Öhmchen Caira im Herzen


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 9. Jul 2020, 10:50 
Offline

Registriert: Mi 20. Mär 2019, 15:39
Beiträge: 26
Liebe Frau Peters, es ist zum weinen und wirklich unfassbar. Wer denkt daran, dass das gesunde junge Tierchen nicht mehr aufwacht. Es ist ein Alptraum.
Wenn ich dran denke, laufen mir wieder die Tränen . Sie haben recht, der einzige Trost ist, dass die Maus friedlich eingeschlafen ist und noch ein paar glückliche Tage bei ihnen hatte. Aber der Schmerz über den Verlust ist stärker ....ich weiß es zur genüge.
Traurig
Christiane mit Tücsök

_________________
Ein Leben ohne Vizsla ist möglich, aber sinnlos :D :D


Tücsi wir lieben Dich bis zu den Sternen und zurück.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 11. Jul 2020, 18:25 
Offline

Registriert: So 17. Mai 2015, 18:15
Beiträge: 63
Liebe Frau Peters,
ich hatte gehofft, dass sich lediglich ein weiterer Bericht aus dem neuen Leben von Szofie in die falsche Rubrik verirrt hat. Aber als ich diesen öffnete, war diese Hoffnung dahin. Wie kann so was sein, diese kleine Maus hatte doch noch so viel vor. Sie hatten mit ihr noch so viel vor und plötzlich ist alles aus.

Ich erinnerte mich gleich an ihren ersten Beitrag, in dem Sie schrieben, dass Szofie zum Einzug ein "E" von Ihnen geschenkt bekam. Ein E wie einzigartig, edel, entzückend, entspannt, energiegeladen, eifrig, entschlossen, empfindsam......

Wie verschiedene bereits schrieben, so kann man nicht unbedingt nachempfinden, wie es ist, seinen Freund auf diese plötzliche Art zu verlieren. Abschied nehmen müssen, dass können hier sicher sehr viele nachempfinden (in vielen Fällen ist es letztendlich Erlösung für unsere vierbeinigen Freunde), aber sich zu verabschieden mit dem Plan, ihn/sie am nächsten Tag wieder bei sich haben zu können, das ist schon ziemlich extrem.

Wie Sie selbst schrieben, sie ist wenigstens eingeschlafen ohne Angst und Schmerzen. Ein Trost vielleicht, wenn auch ein schwacher.....

Ich wünsche Ihnen ganz viel Kraft und das E wie Energie für die kommende Zeit. Fühlen Sie sich gedrückt und denken Sie irgendwann hoffentlich mit Freude an die gemeinsame Zeit zurück. Die kleine Szofie hätte es sicher in vollen Zügen genossen und hatte sicher auch noch so viel mit Ihnen vor.

Liebe Grüße
Daniela


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 14. Jul 2020, 21:56 
Offline

Registriert: So 13. Sep 2009, 18:39
Beiträge: 143
Wie grausam ist das denn? Ich war schon länger nicht bei ViN und wollte eigentlich Neuigkeiten von Elja und Pepe einstellen, sowie der Beisetzung unseres geliebten Pongos. Unser Beileid aus dem Siebengebirge, das werden wir auch erst mal sacken lassen müssen...
Neuigkeiten gibt es dann erst mal später.
Traurige Grüße aus dem Siebengebirge, Roland Heß mit Rudel


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 21. Jul 2020, 19:32 
Offline

Registriert: Di 28. Apr 2020, 00:08
Beiträge: 24
Wohnort: Bremervörde
Liebe Frau Peters,

ich bin entsetzt und leide mit Ihnen. Ich habe Szofies Schwester Egres und allein die Vorstellung....bringt mich und meinen Mann um den Verstand. Aber Szofie hat die letzte viel zu kurze Zeit ihres Leben glücklich verbracht. Kein Trost für sie und die Zeit heilt auch keine Wunden...

Ich umarme sie tröstend und hoffe, dass sie irgendwann den Mut und die Kraft finden, vielleicht einem anderem Vizsla ein Zuhause zu geben. Jeder von den in Not Geratenen hat unsere Hilfe verdient, und ich glaube fest, dass das in Szofies Sinn wäre.

Liebe Grüße

Birgit Beckmann


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Swing, ca. 11 Monate alte UD-Hündin
Forum: Hurra, wir wurden vermittelt
Autor: Ingeborg Caminneci
Antworten: 2
Ronja, 18 Monate alte Hündin
Forum: Hurra, wir wurden vermittelt
Autor: Ingeborg Caminneci
Antworten: 11

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Hund, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz