Das Forum von Vizsla in Not e.V.

Wir helfen Vizslas in Not
Aktuelle Zeit: Fr 19. Apr 2019, 23:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 140 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo 23. Jan 2017, 13:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 30. Jan 2015, 19:36
Beiträge: 240
Wohnort: Wien
noch geschwind nachträglch alles Gute zum 8. Weltbereicherungstag, lieber Aramis!
Was hast du doch in den Jahren bei deiner Familie für tolle Fortschritte gemacht, und man sieht dies auch in den Fotos.
Du bist ein souveräner, (noch) schöner gewordener Herr Knautsch.
Ich wünsche dir noch viele Jahre zusammen mit deinem Rudel und natürlich viele schöne Abenteuer!

_________________
Es kann dir jemand die Tür öffnen. Aber hindurchgehen musst du selbst (Konfuzius)
----------------------------------------------------------
liebe Grüße aus dem schönen Wien!
Jutta mit Lisa


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 19. Mai 2017, 16:52 
Offline

Registriert: So 26. Mai 2013, 12:07
Beiträge: 72
Wohnort: Dresden
Wie die Zeit vergeht...

Heute vor vier Jahren ist der Aramis zu uns nach Dresden gezogen und wurde ein Kulturhund :) Seitdem lässt er tagein tagaus alle hier wissen:

ER IST HIER :)

Bild

Liebe Grüße von den Aramisis aus Dresden

_________________
Aramisi Knautsch (2009-2019) ganz tief in unserem Herzen

Die Größe einer Nation lässt sich daran ermessen, wie sie ihre Tiere behandelt. (Mahatma Gandhi - 1869-1948)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 19. Mai 2017, 18:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 4. Nov 2005, 13:00
Beiträge: 17839
Wohnort: Porta Westfalica
Für mich ist Aramis kein Kulturhund sondern ein Kulthund :mrgreen: . Was hat dieser Nasenbär schon alles erlebt und Ihr mit ihm, liebe Nadja.

4 Jahre - das kann nicht wahr sein, wie schnell die Zeit vergeht :D .

Ich wünsche euch noch viele viele schöne Momente mit Eurem Herrn Knautsch.

Liebe Grüße,

Christina mit János

_________________
Bild ...im Traume eng umschlungen vergehe die Zeit, bis wir einander wieder begegnen...

Bild ...every breath you take, every move you make, every single day, I`ll be watching you...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 17. Dez 2018, 22:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 31. Jan 2006, 17:13
Beiträge: 29745
Wohnort: Kassel
Aramisi, alias Herr Knautsch, hat dieses Jahr eine ganz besondere Überraschung für seine Fans gehabt.

Den Aramisi Adventskalender


Bild

Durch den Verkauf dieser besonderen Leckerei ist "Vizsla in Not" eine Spende von 65,00 € zugute gekommen.

Bild

Wir sagen Aramisi und seinem Frauchen ganz herzlichen Dank dafür... :D


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 20. Dez 2018, 21:14 
Offline

Registriert: So 26. Mai 2013, 12:07
Beiträge: 72
Wohnort: Dresden
Wir haben sehr gern etwas an ViN zurückgegeben <3

_________________
Aramisi Knautsch (2009-2019) ganz tief in unserem Herzen

Die Größe einer Nation lässt sich daran ermessen, wie sie ihre Tiere behandelt. (Mahatma Gandhi - 1869-1948)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 11. Jan 2019, 15:43 
Offline

Registriert: So 26. Mai 2013, 12:07
Beiträge: 72
Wohnort: Dresden
UND SO MÜSSEN WIR NUN ABSCHIED NEHMEN

Bild

Ein Lebenskreis hat sich geschlossen. Begonnen hat er in Ungarn, irgendwo an der kroatischen Grenze. Gefunden hat man ihn eingesperrt, verhungert, dehydriert. Weil es Menschen gab, die nicht weggesehen haben, die gehandelt haben, hat Aramis dies überlebt - vor allem durch seinen eigenen unbändigen Lebenswillen. Er kam nach Deutschland und kämpfte dort wochenlang weiter um sein Leben – unterstützt von seiner Pflegefamilie Beate und Dirk Wittland und von seinem Tierschutzverein Vizsla in Not.

Im Mai 2013 ging er mit uns in sein neues Leben. Er war eine Radaurassel, ein Menschenfreund, ein Vielfrass, eine Lebemann, ein Träumer. Er hat so unglaublich viel Blödsinn gemacht, dass ich Bücher schreiben könnte. Ein Chaot halt und deshalb passte er so gut zu uns. Nicht umsonst habe ich einmal gesagt, er sei des Satans liebster Sohn.

Er war ein Genießer, der es liebte, wenn sich die Familie am Sonntag Abend zum Tatort auf der Couch versammelte. Wir Vier saßen wie die Hühner auf der Stange, nur er hatte genügend Raum und ließ sich dabei noch genüßlich streicheln, lauschte unserem Plaudern und drückte seine Augen vor Wonne ganz fest zusammen. Es war ein Wohlgefühl für ihn.

Ein Freund, mit dem ich mir jahrelang den Büroalltag teilte, schrieb mir: „(…) Und ich kann mir glaube gar nicht vorstellen was in dir / euch vorgeht nach dem Verlust. Ihr habt ihn geliebt und vor allem gelebt – ihr wart er und er wart ihr! Ihr habt ihn zu dem gemacht, was er ist und ihn als Gleichberechtigten gesehen. (…)“ Er hat damit sehr genau den Punkt getroffen. Da wo seine Pfoten standen, da war unser Mittelpunkt der Welt.

Für Matthias, den Vati Aramisi, war er der Herzenshund, der sportliche Begleiter, sein Kind mit Fell. Mit ihm zusammen liebte Aramisi das ZOSsen und das Dummytraining. Immer zu 100 Prozent bei der Sache konnte er seinen Stolz auf die erfüllte Aufgabe nicht verbergen. Das war so schön zu sehen. Es war ihm wichtig, gemeinsam mit seinem geliebten Vati Aramisi zu arbeiten, zu suchen, zu finden, um es dann zu apportieren und in die offenen auf ihn wartenden Händen zu legen. Die Beiden hatten ein tiefes Vertrauen zueinander. Das typische Vizsla-Schmuse-Gen konnte man in ihrer Innigkeit immer wieder entdecken – sie waren EINS! Unser Aramisi war ein Papisöhnchen :)

Für mich war er Antrieb, Inspiration, Kreativkopf, Lebenseinstellung, Alltag. Er hat mir so viel gegeben und dafür bin ich unendlich dankbar. Durch ihn habe ich gelernt zu fotografieren, er hat meine Sichtweise auf so viele Dinge verändert. Ich habe Geduld gelernt. Er hat mich so genommen, wie ich war - fordernd, strenger, vorsichtiger, unsicherer im Umgang mit ihm und anderen Hunden – sein Herz war trotz allem immer bei mir. Er war ganz fest an meiner Seite und er schenkte mir immer einen Blick in seine Seele mit meiner Kamera. Ohne ihn verliere ich meinen Inhalt.

Als er ging am Dienstag, am 8. Januar, waren wir fest bei ihm. Wir haben ihn gehalten und getragen – wie immer! Ich habe ihn mit meinem Körper umhüllt, als er um 11.55 Uhr seinen letzten Atemzug gemacht hat und sein Herz für immer aufgehört hat zu schlagen. Es tut unglaublich weh. Nichts ist mehr so, wie es war. Uns bleiben die Erinnerungen und die Bilder von ihm. Ich hoffe, dass ich es eines Tage akzeptieren kann und meinen Frieden finde.

Euch allen möchten wir danken für die so so vielen warmen, berührenden Worte und Bilder, für Euer Mitgefühl. Es waren so unglaublich viele Kommentare, PNs, Mails, Sprachnachrichten… Mir war nicht bewusst, wie bekannt er war – scheinbar wirklich eine Promipfote und ein Entertainer :) Es freut mich, dass er Euch noch immer mit den Postkarten, Kalendern, Bildern begleitet und Ihr Euch daran erfreut. Es tröstet.

Aramis
2009- 2019

_________________
Aramisi Knautsch (2009-2019) ganz tief in unserem Herzen

Die Größe einer Nation lässt sich daran ermessen, wie sie ihre Tiere behandelt. (Mahatma Gandhi - 1869-1948)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 11. Jan 2019, 17:19 
Offline

Registriert: Do 19. Apr 2018, 19:58
Beiträge: 94
Liebe Familie Osten-Päßler,

die unsagbar tiefe Liebe, die in diesem Bericht anlässlich des traurigen Ereignisses steckt, ist so übermannend spürbar, dass kein Wort ausreichend ist, um ihre Trauer zu begleiten.

Er war ganz offensichtlich in Ihnen Zuhause und damit ein große Bereicherung für die letzten Jahre sowie eine Begleitung Ihres Herzens auch für die kommenden Jahre.

Auch wenn ich Aramis nur aus dem ViN-Forum kenne, so berührt mich Ihr Verlust sehr und ich wünsche Ihnen viel Kraft für diese schwere Zeit. Danke, dass Sie diesem besonderen Hund ein so schönes Leben geschenkt haben.

Mit stillem Mitgefühl,
Nad Pfeiffer


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 11. Jan 2019, 20:07 
Offline

Registriert: Do 15. Jun 2017, 22:36
Beiträge: 113
Wohnort: Bremen
Liebe Familie Osten-Päßler,

es hat mich umgehauen, dieses Bild und Ihre Worte; soviel Liebe und soviel Einfühlungsvermögen. Ich schäme mich nicht zu sagen, dass die Tränen von ganz alleine kamen.

Sie haben einen Charakterhund beschrieben, der, auch wenn jeder Hund etwas Besonderes ist, doch durch seine Eigenwilligkeit und seinen Charme aus der Menge herausragte. Sicherlich lag das auch an Ihren wunderbaren Schilderungen, seine Einzigartigkeit entsprechend liebevoll zu beschreiben; das vermag auch nicht jeder. Sie beide haben ihn genommen, wie er war und er hat ein liebevolles Zuhause gefunden, das mit ihm sozusagen durch Dick und Dünn gegangen ist. Aus all Ihren Berichten spricht die große Liebe, mit der Sie ihm begegnet sind. Vielleicht schreiben Sie wirklich ein Buch über ihn; es gibt nicht viele Menschen, die Zuneigung in so tolle Worte fassen können.

Sie haben ihn auf seinem letzten Weg begleitet und gehalten, was kann sich ein Lebewesen mehr wünschen; er war nicht allein.

Für die kommende Zeit viel Kraft und denken Sie daran, Sie haben Aramis etwas ganz Wichtiges geschenkt: Liebe und eine Heimat.

Ich fühle mit Ihnen

Ute Goerendt


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 11. Jan 2019, 20:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 4. Nov 2005, 13:00
Beiträge: 17839
Wohnort: Porta Westfalica
Liebe Nadja,

Dein Beitrag hier in dieser traurigen Rubrik hat mich zu Tränen gerührt.

Ich glaube, ich weiß, wie viel Euch Aramisi bedeutet hat, sind es doch gerade die anspruchsvolleren Hunde, die, um die man sich richtig bemühen muss, die einen an die eigenen Grenzen führen, die einem den Spiegel vorhalten, die nicht so einfach zu führen sind, die es einem nicht leicht machen, sich auf sie einzulassen, oder die gesundheitliche Einschränkungen haben und dadurch Sorgen bereiten, diese Hunde, die sich dann langsam öffnen, wenn das Band des Vertrauens wächst, die kleine Geschenke machen, wenn sich Erfolge zeigen und man im täglichen Leben erfahren darf, dass die ganze Arbeit Früchte trägt, diese Hunde, an denen man wachsen kann, die einen so viel lehren, auch über uns selbst, die so viel zurück geben an Liebe, an Vertrauen, an ehrlicher Freundschaft, ja, diese Hunde wachsen einem besonders ans Herz und lassen uns nicht mehr los, auch wenn wir sie an diesem schrecklichen letzten Tag loslassen müssen.

Wer je das Glück hatte, Aramisi persönlich kennen zu lernen, der wird ihn nie vergessen, denn er war eine ganz besondere Persönlichkeit, die es so kein zweites Mal gibt.

Liebe Nadja,

Aramisi wird immer ein Teil Eures Lebens bleiben, und er wird Euch weiterhin begleiten, da bin ich ganz sicher. Es ist kein Trost, aber es gibt auch keine Worte, die trösten können.

Ich kann Euch nur meine aufrichtige Anteilnahme aussprechen, Euch danken für all das, was Ihr für Aramisi all die Jahre getan habt, und ich wünsche Euch sehr viel Kraft für die Zeit, die es brauchen wird, um diesen großen Verlust zu bewältigen.

Ich umarme Dich ganz fest.

Mit traurigen Grüßen,

Christina


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 12. Jan 2019, 08:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 30. Jan 2015, 19:36
Beiträge: 240
Wohnort: Wien
Liebe Familie Osten-Päßler,
diese Ihre unsagbar tief gehende Liebeserklärung läßt mich innehalten und nach-denken, wie sehr ein geliebtes Tier mit seinem Menschen verschmelzen kann, so dass sie nur mehr eins sind. Ein Herz und eine Seele. Ein Körper.
Mein tief empfundenes Mitgefühl zum Ableben Ihres treuen Gefährten. Trotz allen Schmerzes ist es tröstlich, dass Sie viele wunderschöne Erinnerungen an Aramis haben, die ein Lächeln in die Trauer hinein zaubern können und werden.

_________________
Es kann dir jemand die Tür öffnen. Aber hindurchgehen musst du selbst (Konfuzius)
----------------------------------------------------------
liebe Grüße aus dem schönen Wien!
Jutta mit Lisa


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 12. Jan 2019, 12:21 
Offline

Registriert: Sa 5. Apr 2014, 15:07
Beiträge: 3410
Liebe Nadja,
wir haben Aramis damals mit seinen Pflegeeltern auf einer JHV kennengelernt. Er war voller Power und fast nicht an der Leine zu halten. Wow, habe ich gedacht, da müssen ganz besondere Menschen kommen, für einen Hund mit so einer Vergangenheit, in dem aber dennoch jede Menge Power und Lebenswillen steckt. Ihr seid seine besonderen Menschen. Ich war immer voller Bewunderung, wie toll er sich bei euch entwickelt hat und was alles möglich ist, wenn zusammen kommt was zusammen gehört. Ihr habt ihn für all sein vorheriges Leid entschädigt und er hat es euch mit seinem bedingungslosen Vertrauen und seiner Zuneigung zu euch gedankt.
Nur das zählt und tröstet euch vielleicht ein ganz klein wenig, in dieser unfassbar traurigen und schmerzvollen Zeit...
Ich schließe mich den Worten von Christina an... die Hunde, die uns besonders viel an Geduld, Zeit, Training, Zuwendung abverlangen und uns dann mit ihrem Vertrauen und ihrer Liebe belohnen, sind die ganz besonderen,
unvergesslichen Herzenshunde. Ich wünsche dir und deiner Familie viel Kraft, Aramis ist immer bei euch, aber im Moment kann nichts wirklich trösten...

Traurige Grüße

Uwe und Sabine mit Easy


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 12. Jan 2019, 19:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 31. Jan 2006, 17:13
Beiträge: 29745
Wohnort: Kassel
"Wenn uns etwas fortgenommen wird,
womit wir tief und wunderbar zusammenhängen,
so ist viel von uns selber mit fortgenommen.
Gott aber will, dass wir uns wiederfinden,
reicher um alles Verlorene und vermehrt um jeden unendlichen Schmerz." (Rainer Maria Rilke)


Liebe Nadja,
lieber Matthias,
der plötzliche Tod von Aramisi hat uns sehr getroffen und es fällt schwer, die richtigen Worte zu finden,
auf einmal ist nichts mehr wie es war.

Wie sagt man so schön: Sie sind es, die alles verändern, wenn sie in unser Leben treten...
Aramis hat euer Leben auf den Kopf gestellt und euch an eure Grenzen gebracht.
Er hat an euch und eure Stärken geglaubt und ihr seid zu einem tollen Team zusammen gewachsen.

Aramis Knautsch - Vizsla FB-Seite
hat so viele Herzen bewegt
und hat uns oft an "Kubrick the dog" ( auch so ein Bursche der zufällig Fell trug :wink: ) erinnert.


Liebe Najda,
Aramis wird in deinen wunderschönen Bildern weiterleben und
seine Erinnerung an ihn, wird unsere Herzen weiter leuchten lassen.


Fühlt euch umarmt

Uwe und Sabine


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 12. Jan 2019, 19:49 
Offline

Registriert: So 20. Sep 2015, 11:16
Beiträge: 65
Liebe Familie Osten-Päßler,

ich hatte leider nie die Gelegenheit, Herrn Knautsch persönlich kennenzulernen, aber so gehörte ich doch - wie sicher viele andere auch - zu seinen heimlichen Fans.

Ihre Berichte konnte ich mehrfach lesen, sie haben mir immer wieder auf´s Neue ein Schmunzeln abgerungen.

Sie und Herr Knautsch - eine ganz besondere Beziehung - einfach wie füreinander bestimmt - mit vielen schönen gemeinsamen Erlebnissen.

Und die kann Ihnen niemand nehmen. Auch wenn Herr Knautsch nicht mehr in greifbarer Nähe ist, so werden Sie doch nie ohne ihn sein....irgendwann werden Sie wieder mit einem Lächeln über Ihren Bub sprechen können und sich an all die vielen schönen Momente mit ihm erinnern, die immer etwas ganz Besonderes und Einzigartiges bleiben werden......

Liebe Grüße

Michaela Sperlich mit Lola und Jule


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 13. Jan 2019, 17:26 
Offline

Registriert: Do 14. Feb 2008, 19:33
Beiträge: 18747
Wohnort: 63867 Johannesberg
In jeder Trauer steckt auch ein Stückchen Freude,
Freude, dass du weiterhin in unseren Gedanken weiterlebst,
Freude, dass wir wissen, dass du dort wo du jetzt bist, neue Freunde gefunden hast,
Freude, dass du tiefe Spuren in unseren Herzen hinterlassen hast,
Freude darüber, dass wir uns irgendwann wiedersehen werden.



Liebe Nadja,

Aramis war ein besonderer Hund.

Ich habe ihn kennenlernen dürfen, als er noch Pflegi bei Beate und Dirk war. Er hat sich wieder ins Leben gekämpft und eine so wunderbare Wandlung hingelegt.

Viele traurige Grüße

Tina Zürn


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 15. Jan 2019, 14:26 
Offline

Registriert: Mi 30. Dez 2015, 18:58
Beiträge: 44
Liebe Familie Oster-Päßler,

mit tiefen Bedauern habe ich von dem Verlust Ihres Herzens-Hundes ARAMIS gelesen.

Wie Sie ihn beschrieben und beschreiben, so kann ich mir kaum eine engere, verbundenere und vertrauensvollere Partnerschaft vorstellen. Diese begann mit einer guten Vorbereitung und doch der Erkenntnis, dass man nicht alles bedenken und berücksichtigen kann. Und der Einsicht, dass vier Pfoten eine ziemliche gute Traktion auch auf feuchtem Untergrund haben und sich eigentlich mit dem anderen Ende der Leine das ganze Leben ändert. Sie beschreiben sehr ergreifend den Reifungsprozess der Beziehung und die Unsynchronität des Lebens und damit der Herzen. Dies wurde zu einer echten Beziehungsprobe. Aber mit Ihrer unendlichen Ausdauer haben sie es geschafft, das Vertrauen, die Zuneigung, den Respekt und Partnerschaft von ARAMIS zu gewinnen. Die Herzen von Ihnen und ARAMIS schlugen im gleichen Takt und jetzt hat leider eines aufgehört zu schlagen. Und doch wird Sie immer dieser Taktschlag Ihres Herzen an ARAMIS erinnern, denn Sie werden Ihn nie wieder verlieren, Sie tragen Ihn im und am Herzen mit sich.

Wir hoffen für Sie inständig, dass die Tage der Trauer nicht lange anhalten und bald wieder die Sonne über Ihnen scheint, und der Rhythmus des Herzen Ihnen ein Lächeln in Ihr Gesicht zaubert, denn er ist bei Ihnen.

„Die vier Schmidtis“


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 140 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Bátor (Baba) - ca. 5-6 jähriger Basset-Vizsla-Mix-Rüde
Forum: Hurra, wir wurden vermittelt
Autor: Rieke Neemann
Antworten: 11
Cézár - ca. 2 jähriger Vizsla-Mix-Rüde
Forum: Hurra, wir wurden vermittelt
Autor: Petra Drach
Antworten: 1
Paul - ca. 4 jähriger Vizsla-Labrador-Mix-Rüde
Forum: Hurra, wir wurden vermittelt
Autor: Petra Drach
Antworten: 0
Beni - ca. 1,5 jähriger Vizsla-Mix-Rüde
Forum: Hurra, wir wurden vermittelt
Autor: Rieke Neemann
Antworten: 1

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Hund, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz