Das Forum von Vizsla in Not e.V.

Wir helfen Vizslas in Not
Aktuelle Zeit: Fr 20. Jul 2018, 02:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Schockierender Notfall in Ungarn
BeitragVerfasst: Mi 29. Jul 2015, 19:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 31. Jan 2006, 17:13
Beiträge: 26442
Wohnort: Kassel
Schockierender Notfall in Ungarn.

Bild

Am vergangenen Wochenende erreichte unsere ungarischen Partner der verzweifelte Hilferuf zweier Tierschützer, die einen jungen Vizslarüden auf der Straße gefunden hatten. Sein Anblick war erschütternd: eine Kette sowie Strick und Draht waren fest um den Hals des Rüden gewickelt, hatten sich im Laufe der letzten Monate, vielleicht Jahre ins Fleisch gefressen und waren inzwischen verwachsen. Gewebewasser konnte vom Kopf nicht mehr abfließen und ließ ihn ballonartig anschwellen. Die damit verbundenen Schmerzen müssen unvorstellbar sein.

Bild

Eine schnelle Soforthilfe konnte das Schlimmste verhindern, am Montag wurden in einer ungarischen Tierklinik alle Fremdteile sowie bereits abgestorbenes Gewebe während einer OP entfernt.

Bild

Inzwischen ist die Schwellung des Kopfes deutlich zurück gegangen. Weitere tierärztliche Behandlungen und Untersuchungen werden noch von Nöten sein. Remény (zu deutsch: Hoffnung), so haben unsere ungarischen Partner den Rüden genannt, erholt sich nun in einer versierten Pflegestelle und wird dort intensivst betreut.



Nachdem Nicole Thömmes über Reménys Schicksal in verschiedenen Vizsla-Gruppen bei Facebook berichtet hat, ist bereits eine Welle der Hilfsbereitschaft angelaufen, und auch die ersten Spendenbeiträge sind auf unserem Vereinskonto für Remény eingegangen.

Hierfür möchten wir uns bei Nicole und den Spendern ganz herzlich bedanken.

Ein ganz besonderer Dank und allergrößter Respekt gilt natürlich auch unseren ungarischen Partnern sowie den beiden Tierschützern Dalma und Emese. Nur durch ihren beherzten Einsatz haben Reménys schreckliche Lebensumstände ein Ende.

In Ungarn wird nun alles Erdenkliche getan, um die Verantwortlichen dieser Tierquälerei zu finden und zu bestrafen.

Über Reménys weitere Entwicklung werden wir hier ausführlich berichten und wünschen uns erst einmal für ihn, dass er sich gut erholt und nun erleben darf, dass das Leben auch sehr schöne Seiten zu bieten hat. In seiner Pflegestelle zeigt er sich schon jetzt als absolut liebenswerter Hund, der zu allem und jedem freundlich ist.

Ihr Team von Vizsla in Not e.V.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schockierender Notfall in Ungarn
BeitragVerfasst: Mi 29. Jul 2015, 20:00 
Offline

Registriert: Mi 7. Mär 2007, 19:53
Beiträge: 744
Es gibt nichts, was es nicht gibt.... :( und immer wieder bestätigt sich, der Mensch ist leider nicht die Krone der Schöpfung....
Die Bilder sind erschütternd und unvorstellbar, aber auf dem Video sieht man schon, was für ein prachtvoller Rüde dort versteckt ist. Jetzt muss er nur noch Vertrauen zum Menschen aufbauen.
Ich drücke ihm ganz feste beide Daumen, dass er noch ein tolles Leben bekommt....


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schockierender Notfall in Ungarn
BeitragVerfasst: Mi 29. Jul 2015, 22:09 
Offline

Registriert: So 31. Aug 2014, 11:25
Beiträge: 27
ich kanns mir nicht mal ansehen. Danke allen, die ihm helfen! Es bricht einem das Herz
wurden die Täter bestraft?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schockierender Notfall in Ungarn
BeitragVerfasst: Do 30. Jul 2015, 09:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 31. Jan 2006, 17:13
Beiträge: 26442
Wohnort: Kassel
Liebe Frau Schreiber,

Remény wurde erst letztes Wochenende gerettet.
Wie im Beitrag schon erwähnt, wird in Ungarn versucht, den Tierquäler zu ermitteln.

Sobald wir hierzu mehr erfahren, werden wir berichten.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schockierender Notfall in Ungarn
BeitragVerfasst: Do 30. Jul 2015, 10:06 
Offline

Registriert: So 19. Dez 2010, 21:05
Beiträge: 6595
Wenn man schockierende Nachrichten wie diese liest, meint man, dass es keine Steigerung an Grausam- und Herzlosigkeit mehr gibt. Leider werden wir doch immer wieder eines Besseren belehrt.....


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schockierender Notfall in Ungarn
BeitragVerfasst: Do 30. Jul 2015, 13:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 19. Mai 2006, 14:03
Beiträge: 42
Wohnort: München / Bayern
Dazu passt der Spruch:

"Egal wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand anlegt, jeden Tag kommt ein Mensch und marschiert aufrecht drunter durch."


Ich versteh's einfach nicht :cry: ....dem jungen Mann die allerbesten Genesungswünsche!!!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schockierender Notfall in Ungarn
BeitragVerfasst: Do 30. Jul 2015, 19:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 31. Jan 2006, 17:13
Beiträge: 26442
Wohnort: Kassel
Es ist unbeschreiblich wie der Kleine sich von Tag zu Tag erholt...... :D



Remény geht es heute schon viel besser. (entschuldigt die Qualität des Videos)

Seine Wunde fängt an zu trocknen, was leider aber auch einen Juckreiz auslöst.

Täglich behandeln wir die Wunde 5-6x, damit sie raschmöglichst heilen kann.
Sein Appetit ist da. Leider kann man an seinem Äusseren (zB. den O-Beinen) erkennen, dass er schon als kleiner Welpe an Mangelernährung gelitten hat. Wir versuchen jetzt, ihn mit Vitaminen und Immunsystemstärkungen und bestem Junior Hundefutter etwas aufzupäppeln.

Âlmo - der andere Pflege-Vizsla-Rüde auf dem Video - ist etwa gleich alt.

Man sieht den Grössenunterschied zwischen den Beiden.

Àlmos sucht den Kontakt zu Remény und fordert ihn auch zum Spielen auf.

Aber Remény versteht nicht was um ihn rum geschieht, wahrscheinlich hat er nie Sozialkontakte mit anderne Hunden gehabt und schon gar nicht als Welpe mit anderen Welpen spielen können.
Habt Ihr bemerkt, wie er sich vor den Baum stellt und sich in einem Halbbogen um diesen bewegt, als wäre er immer noch mit einer Kette an den Baum gebunden.

Wir setzen alles daran, dass er bald merken wird, dass er nie mehr angekettet wird und dass er nur noch eine Sache tun muss: das Leben geniessen!!!!


Originaltext https://www.facebook.com/magyarvizslasos?fref=nf übersetzt von Beatrice Salzmann, vielen Dank.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schockierender Notfall in Ungarn
BeitragVerfasst: Do 30. Jul 2015, 21:18 
Offline

Registriert: So 12. Jan 2014, 18:13
Beiträge: 28
Es fehlen einen die Worte über diese Grausamkeit. Aber es ist auch unglaublich die neuen Bilder von ihm zu sehen, er ist ja schon ein ganz anderer Hund. Toll dass sich VIN seinem Schicksal annimmt. Er hat es so verdient ein gutes Leben zu führen.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schockierender Notfall in Ungarn
BeitragVerfasst: Do 30. Jul 2015, 23:07 
Offline

Registriert: So 6. Apr 2014, 17:56
Beiträge: 26
Wohnort: 94469 Deggendorf
wir fahren am freitag 31.07.2015 nach ungarn und bringen die gesammelten spenden zu den bedürftigen einrichtungen und werden hoffentlich das glück haben diesen unbeschreiblichen lebensfrohen kerl zu treffen.
es wäre ganz toll, wenn sich jemand finden würde der diesem " wischl " ein geborgenes und liebevolles zuhause geben möchte.
vlg
die 2 bärbel´s mit willi, hr rossi und little lizzy

p.s.: vielen dank noch an susanne und säm, dass sie während dieser zeit auf unsere franka/piske aufpassen, da wir ihr diese lange und anstrengende reise ersparen wollten...

_________________
Sei meines Hundes Freund, und du bist auch der meine. ( Indianisches Sprichwort)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schockierender Notfall in Ungarn
BeitragVerfasst: Fr 31. Jul 2015, 07:43 
Offline

Registriert: Mi 8. Jun 2011, 16:44
Beiträge: 145
Ihr Lieben...als ich durch Adri von diesem besonderen Notfall erfahren habe, war für mich klar--hier muss geholfen werden...und als dann Petra mir die tolle Nachricht überbrachte: ViN übernimmt...da war der Weg für diesen tollen Burschen geebnet.

Ich danke EUCH von Herzen,--für das JA zur Hilfe, JA wir übernehmen, sagen ohne groß zu überlegen.

Wiedereinmal habt Ihr bewiesen das Tierschutz Eure Herzensache ist.

Ich hätte mir keinen besseren Verein für Remény wünschen können...

DANKE..

Der Piratenclan schickt Kämpfergrüße nach Ungarn und ist sicher,--mit ViN an seiner Seite wird aus Remény bald ein fröhlicher Bursche der sein neues Leben geniesst.



Liebe Grüße und ein dickes DANKE an alle Spender

Der Pirat mit Gefolge..

_________________
Ich kann nicht alle Hunde dieser Welt retten---aber die ganze Welt eines Hundes.

CJ -- unser Pirat ,-))
Dorka--die Piratenbraut
Bolle--immer in unseren Herzen.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schockierender Notfall in Ungarn
BeitragVerfasst: Fr 31. Jul 2015, 21:02 
Offline

Registriert: So 26. Mai 2013, 12:07
Beiträge: 67
Wohnort: Dresden
Was für ein Süßer, wie schnell sich sein Zustand gebessert hat. Wir können ihn zwar nicht nehmen, aber wir möchten helfen. Wird noch eine Spende gebraucht? Wenn ja, wohin?

Liebe Grüße von den Aramisis aus Dresden

Remény, Du schaffst das!!!

_________________
Die Größe einer Nation lässt sich daran ermessen, wie sie ihre Tiere behandelt. (Mahatma Gandhi - 1869-1948)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schockierender Notfall in Ungarn
BeitragVerfasst: Fr 31. Jul 2015, 21:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 31. Jan 2006, 17:13
Beiträge: 26442
Wohnort: Kassel
Liebe Nadja,

danke für deine Nachfrage.

Auf unserem Konto sind bislang über 600,00 € eingegangen, in diesem Zusammenhang nochmal herzlichen Dank an alle Spender. :D

Es werden jedoch auch Zahlungen direkt an unsere Partner-Organisation Futrinka in Ungarn geleistet, auch wissen wir, dass es Facebook-Gruppen gibt, die für Remény sammeln.

Wie viel letztendlich die ärztliche Versorgung, Futter und Unterkunft von Remény, für welche wir ab Übernahme des Burschens verantwortlich sind, kosten werden, können wir jetzt noch nicht sagen.

Klar ist jedoch, sollten auf unserem Konto "Remény-Gelder" übrig bleiben, wird jeder Cent anderen Notpfoten zur Hilfe kommen.

Unser Spendenkonto:
Vizsla in Not e.V.
Geno Bank Essen
KTO: 411 967 400 • BLZ : 360 604 88 •
IBAN: DE 503 606 048 804 119 674 00
BIC: GENODEM1GBE


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schockierender Notfall in Ungarn
BeitragVerfasst: Fr 31. Jul 2015, 21:41 
Offline

Registriert: So 26. Mai 2013, 12:07
Beiträge: 67
Wohnort: Dresden
Ich bin mir sicher, dass unsere Spende gebraucht wird. Ich denke mir, dass er auch therapeutische Hilfe benötigen wird. Seine Fehlstellungen sind deutlich zu erkennen. Da Aramisi auch "O"Beine hat und das sein Schultern belastet und er an Arthrose leidet, denke ich auch auf Remény wird noch einiges zukommen.

Und wenn das gesammelte Geld gut für ihn reicht, ein anderer Mischel kann es mit Sicherheit gebrauchen!!!

Danke liebe Sabine für die Bankdaten und lieb Grüße von uns, Nadja

_________________
Die Größe einer Nation lässt sich daran ermessen, wie sie ihre Tiere behandelt. (Mahatma Gandhi - 1869-1948)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schockierender Notfall in Ungarn
BeitragVerfasst: Sa 1. Aug 2015, 15:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 31. Jan 2006, 17:13
Beiträge: 26442
Wohnort: Kassel
Ein neues Foto von Remény :D

Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schockierender Notfall in Ungarn
BeitragVerfasst: Sa 1. Aug 2015, 17:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 30. Jan 2015, 19:36
Beiträge: 198
Wohnort: Wien
RuthMitteis hat geschrieben:
Es gibt nichts, was es nicht gibt.... :( und immer wieder bestätigt sich, der Mensch ist leider nicht die Krone der Schöpfung....
Die Bilder sind erschütternd und unvorstellbar, aber auf dem Video sieht man schon, was für ein prachtvoller Rüde dort versteckt ist. Jetzt muss er nur noch Vertrauen zum Menschen aufbauen.
Ich drücke ihm ganz feste beide Daumen, dass er noch ein tolles Leben bekommt....

Der Mensch ist nicht nur nicht die Krone der Schöpfung, sondern die größte Bestie, die auf der Erde lebt.
Ich wünsche diesem armen gequälten Hundemann, dass er (irgendwann) auf seinem Lebensplatz diese furchtbare Zeit vergessen kann.
Viel habe ich leider nicht, aber ich möchte für ihn auch spenden und werde dies noch heute tun.

_________________
Hunde gehen mit Dir durch das Feuer und durch alle Fluten. -
Menschen verabschieden sich schon bei einem Streichholz und einem Glas Wasser.

----------------------------------------------------------
viele Grüße
Jutta K. mit Lisa


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schockierender Notfall in Ungarn
BeitragVerfasst: So 2. Aug 2015, 10:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 31. Jan 2006, 17:13
Beiträge: 26442
Wohnort: Kassel
Kleiner Remény, weiter so.... :D



Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schockierender Notfall in Ungarn
BeitragVerfasst: Di 4. Aug 2015, 14:34 
Offline

Registriert: Mi 25. Jan 2006, 21:25
Beiträge: 150
Es ist einfach unglaublich und so abscheulich was diese ... (denn als Mensch kann man sie nicht bezeichnen) einem Tier antun können... Grausam... Mir fehlen die Worte...
Man kann nicht genug "Herzlichen Dank" diesem Verein und den tollen Menschen dahinter sagen, die ihn dort rausgeholt haben, sich jetzt liebevoll um ihn kümmern und auch sonst ALLES für ihre Notfelle unternehmen!!!
Lieber Remény, du Kämpfer schaffst das und wirst die schönen Seiten des Lebens kennenlernen!!!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schockierender Notfall in Ungarn
BeitragVerfasst: Do 6. Aug 2015, 18:39 
Offline

Registriert: Do 6. Mär 2014, 19:11
Beiträge: 4
Es gibt Momente da schäme ich mich der menschlichen Rasse anzugehören!
Wenn ich das hier sehe, und lese,
DANN IST SO EIN MOMENT!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schockierender Notfall in Ungarn
BeitragVerfasst: Fr 7. Aug 2015, 11:04 
Offline

Registriert: So 29. Dez 2013, 14:25
Beiträge: 6361
Ihr Lieben,

vielen lieben Dank für ALLES, eure guten Gedanken und Wünsche sind sicherlich angekommen. Wir durften gestern Remény kennenlernen, in einem Garten mit Greta und Vanda. Es waren 9 Hunde da und Remény hatte damit überhaupt kein Problem. Er beginnt wirklich zu spielen und die anderen Hunde gingen vorsichtig mit ihm um.

Mit Tränen in den Augen durften wir ihn vorsichtig streicheln. Es ist unglaublich, wie schnell seine Wunde heilt. Eine Narbe wird sicherlich zurückbleiben. Auch ist er nur etwa 50cm groß, aber ein wundervoller lieber junger Bub.

Mein aufrichtiger Dank gilt den Ungarn-Mädels, die ihn dort noch rechtzeitig rausgeholt haben, der Pflegemama, die ihn den ganzen Tag umsorgt und von Herzen liebt.

Wir danken allen, die mit uns kämpfen und jeder für sich möglich macht, was er kann.
Herzlichst, Bärbel mit Willi und Rossi, Bärbel N. mit Lizzy, Margit mit Mamó und Dolly

DANKE


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schockierender Notfall in Ungarn
BeitragVerfasst: Fr 7. Aug 2015, 11:58 
Offline

Registriert: Fr 19. Nov 2004, 08:43
Beiträge: 29855
Wohnort: Walldorf
so schön.. :D :D

das DANKE gebe ich an euch zurück !


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schockierender Notfall in Ungarn
BeitragVerfasst: Fr 7. Aug 2015, 19:31 
Offline

Registriert: Do 14. Feb 2008, 19:33
Beiträge: 17291
Wohnort: 63741 Aschaffenburg
DANKE

das wir euch haben


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schockierender Notfall in Ungarn
BeitragVerfasst: Fr 7. Aug 2015, 21:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 31. Jan 2006, 17:13
Beiträge: 26442
Wohnort: Kassel
Bärbel Jander hat geschrieben:
Ihr Lieben,

vielen lieben Dank für ALLES, eure guten Gedanken und Wünsche sind sicherlich angekommen. Wir durften gestern Remény kennenlernen, in einem Garten mit Greta und Vanda. Es waren 9 Hunde da und Remény hatte damit überhaupt kein Problem. Er beginnt wirklich zu spielen und die anderen Hunde gingen vorsichtig mit ihm um.

Mit Tränen in den Augen durften wir ihn vorsichtig streicheln. Es ist unglaublich, wie schnell seine Wunde heilt. Eine Narbe wird sicherlich zurückbleiben. Auch ist er nur etwa 50cm groß, aber ein wundervoller lieber junger Bub.

Mein aufrichtiger Dank gilt den Ungarn-Mädels, die ihn dort noch rechtzeitig rausgeholt haben, der Pflegemama, die ihn den ganzen Tag umsorgt und von Herzen liebt.

Wir danken allen, die mit uns kämpfen und jeder für sich möglich macht, was er kann.
Herzlichst, Bärbel mit Willi und Rossi, Bärbel N. mit Lizzy, Margit mit Mamó und Dolly

DANKE


Und hier strahlt er uns auch schon entgegen, es ist wirklich unglaublich, wie sich Remény innerhalb der letzten 10 Tage erholt hat.....:D



Bild Bild

Bild Bild

Unglaublich ist auch wieder mal die Hilfsbereitschaft, die wir hier erfahren.
Innerhalb von 10 Tagen sind 2.144,00 € auf unserem Konto eingegangen.

Remény und ViN sagen Danke an:

Gabriela u. Horst-Peter Müller, Kerstin Fiehl-Putz, Silvia Neugebauer, Ulrike Kreckel, Almut Hahn, Angelika Schreiber-Okoro, Franziska Muller, Kirsten Stewen, Daniela Schulte-Lohmann, Anne-Kathrin Kappel, Sina Kaiser, Anja Hein, Sigrid Dötterl, Anette Rodolfi, Marlies Hagel, Hermann Stübig, Sven Oliver Wieland, Gabi u.Harald Wendling, Marie Rose-Krier, Irina Stark, Gerlinde Meyer, Patricia Henschel, Ebru Kirlak-Ermis, Sabine Ludwig, Johanna u. Norbert Höß, Jennifer Nolden, Monika Stefanski, Regina Carl, Margit u. Gabor Hirsch-Reinemann, Jutta Katholitzky, Silvia Huber, Karl-Heinz Schmidt, Nadja Osten-Pässler, Anke Hofmann, Thorsten Karl, Familie Rauscher, Theda Müller-Velten und Hilmar Wienold, Saskia Aufdermauer, Ralph Sprenger, Michaela und Ralf Neumann und Familie Joenck.





Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schockierender Notfall in Ungarn
BeitragVerfasst: So 9. Aug 2015, 08:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 30. Jan 2015, 19:36
Beiträge: 198
Wohnort: Wien
bei dem letzten Video schießen die Tränen in die Augen. Wie glücklich der Bub geworden ist, wie er strahlt bis hinter beide Ohren.
Ich freue mich so sehr, dass es ihm nun so gut geht, die Wunde problemlos verheilt, auch wenn etwas zurück bleibt, das tut seiner Schönheit
und seiner Ausstrahlung keinen Abbruch.
Ich drücke ganz fest die Daumen, dass sich "die Hoffnung" auf einen Traumplatz bald erfüllt. Er hat es verdient. Wie jeder andere in Not geratene Hund.

Und bitte, wenn möglich, weiterhin noch viele Fotos und Videos von dem schönen Bub!

_________________
Hunde gehen mit Dir durch das Feuer und durch alle Fluten. -
Menschen verabschieden sich schon bei einem Streichholz und einem Glas Wasser.

----------------------------------------------------------
viele Grüße
Jutta K. mit Lisa


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schockierender Notfall in Ungarn
BeitragVerfasst: Di 18. Aug 2015, 12:21 
Offline

Registriert: So 31. Aug 2014, 11:25
Beiträge: 27
Es ist so schön zu sehen,dass er sich so wunderbar erholt. Hoffentlich liegen nun viele schöne Jahre vor ihm. Aber wahrscheinlich ist jeder Tag ohne Qual für ihn wie ein Wunder nun!

Danke für die Bilder!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schockierender Notfall in Ungarn
BeitragVerfasst: Mo 24. Aug 2015, 21:29 
Offline

Registriert: Sa 29. Okt 2011, 12:44
Beiträge: 27
Wohnort: BT
Danke - eine Hundeseele darf wieder fröhlich sein - wundervoll.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Hund, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz